| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handball-Frauen müssen ihre vielen Fehler abstellen

Mettmann. Morgen spielt der Handball-Verbandsligist in Kaarst.

HG Kaarst/Büttgen - SG Unitas Haan/Hildener AT (Frauen) (K.M.) Nach der erwarteten Niederlage am vergangenen Sonntag gegen den Verbandsliga-Spitzenreiter TV Rheydt wollen die Unitas-Handballerinnen morgen gerne wieder Punkte sammeln. "Die Begegnung gegen Rheydt haben wir abgehakt und blicken nach vorn", erklärt Haiko Stropp. Der Haaner Coach hofft, dass diesmal seine Mädels wieder konzentrierter die Angriffsversuche abschließen, als dies zuletzt der Fall war. "Wenn uns das gelingt, werden wir als Sieger das Hallenparkett verlassen", gibt sich Haiko Stropp gewohnt optimistisch. Denn die Niederlage gegen den Spitzenreiter ging gepaart mit vielen eigenen Unzulänglichkeiten.

mit Tanja Tschurer und Julia Walkiiewicz stehen zwei Außenspielerinnen wieder zur Verfügung, die gegen den Spitzenreiter bitter vermisst wurden. Der SG-Trainer hofft, dass seine Handballerinnen die Kaarster, die im unteren Tabellenbereich platziert sind, nicht unterschätzen. "Die sind spielerisch besser, als es der Tabellenstand vermuten lässt", sagt Stropp, der nicht müde wird, vor unliebsamen Überraschungen zu warnen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handball-Frauen müssen ihre vielen Fehler abstellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.