| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handball-Nachwuchs aus Haan trumpft in der Qualifikation auf

Haan/Wülfrath/Mettmann. Die männliche B-Jugend der JSG schaffte sogar mit zwei Mannschaften den Aufstieg. Besonders erfolgreich war die weibliche Jugend des Haaner TV.

Die Seniorenteams im Handball befinden derzeit größtenteils noch in der Sommerpause. Dafür ging es jetzt aber bei den Jugendteams hoch her, denn die Aufstiegs-Qualifikationen standen auf dem Programm - und Haan verzeichnet die meisten Aufstiege. Während beim männlichen Nachwuchs die JSG Unitas Haan/Hildener AT zwei Aufstiege schaffte, ist bei den Mädchen der Haaner TV wohl das Maß der Dinge.

"Das ist eine tolle Leistung für Spieler und Trainer", sagt Unitas-Vorstandsmitglied Achim Görke zum Erfolg der B-Jugend, die gleich mit beiden Teams sehr erfolgreich war. Während die B II die Spielgemeinschaft in der Verbandsliga vertritt, kämpft die Erste in der Oberliga um Punkte. "Tolle Arbeit, was die Jungs da geschafft haben", lobt auch Vereins-Chef Martin Blau.

Die A-Jugend des Haaner TV verpasste dagegen den Aufstieg in die Oberliga knapp. Als jüngerer Jahrgang blieb die Mannschaft von Stefan Becker und Sören Raab bei den Partien in Turnierform letztlich ohne Chance. Gleich in mehreren Altersklassen ist der Haaner TV dagegen in den oberen weiblichen Spielklassen vertreten. Nachdem sich die von Claudia Bach trainierte A-Jugend frühzeitig für die Oberliga qualifiziert hatte, kamen auch die B- und C-Jugend durch.

Die B-Jugend läuft in der Regionalliga Nordrhein auf und die C-Jugend geht in der Oberliga an den Start. Beide Teams trainiert André Wernicke. "Wir leben aber auch klar von der Arbeit, die Eddi Horscht mit den Kindern in den jüngsten Jahrgängen absolviert", lobt Wernicke, für den im Jugendkonzept des Vereins viele Puzzlestücke am richtigen Platz liegen - der mittlerweile durch seinen guten Ruf von Zugängen aus der Region profitiert.

Die weibliche C-Jugend von Mettmann-Sport hat sich unter der Federführung von Martina Kruse/Kim Spiecker ebenfalls für die Oberliga qualifiziert - und damit ist Mettmann seit Langem mal wieder in einer Klasse oberhalb der Kreisebene vertreten. Als einzige von vier angetretenen Teams des TB Wülfrath konnte sich die weibliche B-Jugend mit dem Trainergespann Mike Karstens/André Döpper für die Oberliga qualifizieren. "Womöglich hätten sie sogar den Sprung in die Regionalliga Nordrhein geschafft. Darauf haben wir aber aus verschiedenen Gründen verzichtet", erklärt Abteilungsleiter Jörg Märtens.

(erd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handball-Nachwuchs aus Haan trumpft in der Qualifikation auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.