| 00.00 Uhr

Volleyball
HAT-Volleyballer schöpfen neuen Mut

Mettmann. Hildener AT - SG TSG Solingen/SG Langenfeld. Noch sind in der Volleyball-Verbandsliga sechs Spieltage zu absolvieren. Dennoch: Dieses Nachbarschaftsduell, das heute um 16 Uhr in der Dr. Ellen-Wiederhold-Sporthalle beginnt, hat im Abstiegskampf schon einen ganz speziellen Charakter. Als Tabellensiebter haben die Gäste fünf Punkte mehr auf dem Konto als Schlusslicht Hilden. Daraus aber eine Favoritenrolle abzuleiten? Fakt ist, dass das Team von Trainer Mark Nahrstedt vor Wochenfrist das Abstiegsduell gegen TuB Bocholt III mit 2:3 verlor. Die Spielgemeinschaft fand zwar nach einem 0:2-Satzrückstand wieder in die Begegnung zurück, unterlag aber im entscheidenden fünften Durchgang mit 14:16. Von Elmar Rump

"Jetzt steht Solingen natürlich genauso unter Druck wie wir. Mal sehen, welche Mannschaft damit besser umgehen kann", macht Jahan Ketabchy die Ausgangsposition deutlich. Der HAT-Trainer ist zuversichtlich, dass sein Team in diesem wichtigen Spiel alles in die Waagschale wirft: "Wir haben nach dem Sieg gegen Spitzenreiter Wipperfürth auch gegen ART II trotz der 1:3-Niederlage ordentlich gespielt. Die Trainingsbeteiligung ist momentan sehr gut. Die Jungs haben den Ernst der Lage erkannt und wollen nach der 1:3-Hinspielniederlage diesmal gewinnen. Am Samstag müssen wir nur noch unsere Fehlerquote reduzieren, dann ist alles offen. Die Zuschauer werden mit Sicherheit ein spannendes Derby sehen."

Nach einer Sprunggelenkverletzung ist Außenangreifer Niklas Pfersdorf wieder mit von der Partie. Dafür fehlt der am Donnerstagmittag Vater gewordene Libero Thorsten Drach. Auch Zuspieler Freddy Schmidt muss heute Nachmittag aus privaten Gründen passen. Doch Ketabchy konnte kurzfristig Routinier Oliver Hüllenkremer reaktivieren, der - als ehemaliger Aktiver sowie aktuell als Co-Trainer der Oberliga-Frauenmannschaft und Jugendcoach - der HAT eng verbunden ist.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: HAT-Volleyballer schöpfen neuen Mut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.