| 00.00 Uhr

Volleyball
HAT-Volleyballer schöpfen neuen Mut im Kampf um Klassenerhalt

Mettmann. ART Düsseldorf II - Hildener AT. (ER) Erneut eine Herkulesaufgabe für die Verbandsliga-Volleyballer der HAT. Nur eine Woche nach dem 3:0-Sensationssieg über Klassenprimus Wipperfürth tritt das Team von Jahan Ketabchy heute um 17 Uhr beim Tabellendritten an. "Meine Spieler sind jetzt wieder sehr motiviert, haben durch den Sieg gegen den Spitzenreiter gesehen, dass sie in der Liga noch etwas bewegen können. Wir haben im Kampf gegen den drohenden Abstieg längst noch nicht aufgesteckt", strahlt der HATCoach vor der Fahrt in die Landeshauptstadt Zuversicht aus. Gleichwohl sind die Düsseldorfer natürlich ein dicker Brocken, der schon in Hilden mit 3:1 siegte. Aber auch aus dieser Partie schöpft Ketabchy Hoffnung: "Wir haben dem Gegner damals lange Zeit Paroli geboten und den vierten Satz knapp mit 29:31 verloren."

Die ART gilt in diesem Derby jedoch erneut als Favorit. Dieser Rolle wurde das Team auch vor Wochenfrist gerecht, als es bei TuB Bocholt III mit 3:1 gewann. Ein Indiz dafür, dass die sieben Punkte hinter Wipperfürth zurückliegenden Düsseldorfer offensichtlich auch die Gegner aus der Abstiegsregion ernst nehmen.

Die erfolgreiche Mannschaft vom vergangenen Wochenende kann Jahan Ketabchy wieder um Götz Fellrath und Alexander Schmidt ergänzen. Daraus resultieren wieder mehr personelle Alternativen für den Trainer des Tabellenletzten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: HAT-Volleyballer schöpfen neuen Mut im Kampf um Klassenerhalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.