| 00.00 Uhr

Volleyball
HAT-Volleyballer verkaufen sich beim Zweiten Köln teuer

Mettmann. Am Ende haben die Hildener aber in vier Sätzen das Nachsehen und hängen nach der erneuten Niederlage im Verbandsliga-Keller fest.

AVC 93 Köln II - Hildener AT 3:1 (24:26, 25:18, 25:19, 25:19). (ER) Mit einer weiteren Niederlage, bereits der siebten im achten Spiel, beendete die Hildener AT die Hinrunde in der Volleyball-Verbandsliga. Dabei erwischte das Schlusslicht einen überraschend guten Start. Über 8:5 und 24:24 entschied die HAT den ersten Satz für sich. "Mit präzisen Angaben und druckvollen Angriffsaktionen haben wir es dem Gegner sehr schwer gemacht und am Ende auch gute Nerven bewiesen", blickte Jahan Ketabchy auf den ersten Durchgang zurück.

Aus dem Auftakterfolg vermochten die Gäste allerdings kaum Selbstvertrauen zu schöpfen. Der AVC zog das Tempo an und lag im zweiten Abschnitt mit 20:10 vorne. Fünf Punkte in Serie brachten die Hildener wieder einigermaßen auf Tuchfühlung, zu mehr reichte es aber nicht. "Immerhin haben wir dafür gesorgt, dass der Kölner Trainer meist seine Bestbesetzung auf dem Feld hatte. Den Druck haben die schon gespürt", sagte der HATCoach später.

Im dritten Satz gab sich der AVC keine Blöße, nutzte die Schwächen der HAT vornehmlich in der Annahme konsequent zu Punktgewinnen. Einmal so richtig in Schwung, zog der Tabellenzweite auch im finalen Satz sein Ding durch. "Köln griff in dieser Phase meist über die Mitte an, da fanden wir einfach kein Gegenmittel", urteilte Ketabchy, der dem sehr umsichtig agierenden Zuspieler Adrian Schoben ein Sonderlob zollte.

Nach Abschluss der Hinrunde gibt der HAT-Coach zu bedenken: "Wir müssen in der bevorstehenden Pause unsere Hausaufgaben machen und uns in allen Mannschaftsteilen verbessern. Das fängt in der Annahme und Abwehrarbeit an und gilt genauso für Block und Offensive. Außerdem werden wir nach neuen Spielern Ausschau halten, um den drohenden Abstieg noch zu verhindern."

Hildener AT: Schoben, Pfersdorf, A. Schmidt, Neumann, Fellrath, Baum, Drach, Eicker.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: HAT-Volleyballer verkaufen sich beim Zweiten Köln teuer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.