| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hilden 05/06 verliert beim Schlusslicht in Hösel

Mettmann. Die Süder müssen sich nach ihrer 1:4-Niederlage wieder an der Abstiegszone der Bezirksliga orientieren.

SV Hösel - Hilden 05/06 4:1 (3:1). (ER) Eigentlich wollten die Süder mit einem Sieg beim Schlusslicht der Bezirksliga-Gruppe 1 einen wichtigen Schritt in Richtung Tabellenmittelfeld machen. Aber genau das Gegenteil trat ein - die SpVg. 05/06 enttäuschte auf ganzer Linie. Bartek Pawliczek und sein Team müssen sich jetzt wieder an der Abstiegszone orientieren. Der Hildener Trainer war nach dem Abpfiff richtig frustriert und machte aus seiner Enttäuschung keinen Hehl. "Wir haben in allen Mannschaftsteilen versagt und überhaupt keinen Zugriff auf Spiel und Gegner gefunden. Es fehlten Leidenschaft und Kampfgeist. Hösel spielte auch nicht überzeugend, aber wir waren noch schwächer", kritisierte der 39-jährige Übungsleiter.

Dabei fanden die Gäste gut in die Partie. Giorgi Kiknadze schickte mit einem punktgenauen Pass Timo Kruse auf die Reise - so hieß es nach nur zwölf Minuten 1:0. Aber schon wenig später war es mit der Hildener Fußballherrlichkeit auf dem Sportplatz Neuhaus vorbei. Nach der dritten Ecke in Serie (21.) traf Hösels Torjäger Stefan Kratofiel per Kopfball zum Ausgleich. Ein kleiner Rückschlag, aber doch längst kein Grund das Fußballspielen einzustellen. Gleichwohl musste Bartek Pawliczek in der Folge mit ansehen, wie sein Team jegliche energische Gegenwehr vermissen ließ. Zweimal befanden sich die Süder nach Standardsituationen im Tiefschlaf - beim 2:1 durch den Distanzschuss von Axel Werntges im Anschluss an eine weitere Ecke (29.) und beim dritten Tor durch Kevin Peuler nach einem schlecht verteidigten weiten Einwurf (37.). Die Angerländer nahmen diese Geschenke dankend an.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wechselte Pawliczek Marco Ramoser und Niklas Koshorst ein. Das Duo sorgte zwar für etwas Belebung, aber nicht für notwendigen Umschwung. Der Tabellenletzte verwaltete mit Erfolg den Vorsprung und ließ nur zwei Chancen der Gäste zu. Zunächst scheiterte Kruse mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze am stark reagierende Schlussmann Robin Langer (59.). Zehn Minute später beförderte Kruse das Spielgerät frei vor Langer in die zweite Etage. Den Schlusspunkt setzte Hösels Mark Meijer vier Minuten vor dem Abpfiff.

Hilden 05/06: Weymann - T. Gies, Eckert, Fischermann, St. Gies (46. Ramoser), Papadopoulos, Tsingos, Kiknadze (75. Sahin), Francke (46. Koshorst), Kruse, Vincazovic.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hilden 05/06 verliert beim Schlusslicht in Hösel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.