| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hilden verpasst Titelverteidigung im Elferschießen

Hilden. Der VfB 03 Hilden konnte seinen Titel beim Sommer-Cup des TSV Eller 04 nicht verteidigen. Im Finale gegen das Bezirksliga-Team des Ausrichters führte der Oberligist durch den von Denis Ivosevic verwandelten Elfmeter (12.) bis zur letzten Spielminute mit 1:0. Dann unterlief dem VfB ein Fehler im Aufbau, Eller schaltete schnell um und Rene Reuland traf zum Ausgleich. Im Elfmeterschießen hatten die Düsseldorfer am Ende mit 8:7 die Nase vorne, weil Hildens Dominik Donath am Schlussmann scheiterte. "Wir haben nach 20, 25 Minuten versucht, den Vorsprung zu verwalten, statt gegen den zwei Klassen tiefer spielenden Gegner die Initiative zu übernehmen. Eller wollte den Sieg einfach mehr als wir", sagte Teammanager Michael Kulm und ergänzte: "Mit diesem Resultat relativiert sich auch der auf dem Papier deutliche 3:0-Sieg im Halbfinale gegen TuRU 80 Düsseldorf."

Den Ligarivalen besiegte der dreifache Torschütze Sascha Dum nahezu im Alleingang. Drei Tage zuvor beim 5:1 gegen Heiligenhaus noch dreifacher Vorbereiter, gelang dem Ex-Profi ein lupenreiner Hattrick. Beim Führungstor (8.) zog der 31-Jährige nach dem Zuspiel von Timo Kunzl aus der Distanz einfach mal ab. Das 2:0 (20.) legte die Oberbilker Abwehr Dum unfreiwillig auf. Und den dritten Treffer bereitete Gianluca de Meo mit einem Solo von der Mittellinie aus vor. Dem erfolgreichen Abschluss der sehenswerten Aktion stand nur der Querbalken im Weg. Der mitgelaufene Dum hatte darauf spekuliert und drückte den Ball per Kopfball über die Torlinie.

(ER)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hilden verpasst Titelverteidigung im Elferschießen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.