| 00.00 Uhr

Motorsport
Hildener Motorsporttalent greift jetzt auf dem Lausitzring an

Hilden. Der Hildener Julian Hanses will seine gute Auftaktplatzierung bei der ADAC-Serie Formel 4 bestätigen und erneut unter die Top Ten fahren.

Nachwuchsrennfahrer Julian Hanses startet am Wochenende in die zweite Runde der ADAC Formel 4. Diesmal kämpft der Hildener auf dem Lausitzring in Brandenburg um eine gute Platzierung. Eine gute Kulisse scheint garantiert, denn der Wettkampf steigt im Rahmen des Deutschen Tourenwagen Masters, zu dem die Veranstalter über 60.000 Motorsportfans erwarten. "Schon im vergangenen Jahr gab es diese Kombination und die Kulisse war einfach beeindruckend. Ich freue mich riesig auf dieses Rennen", sagt Hanses.

Vor drei Wochen etablierte sich der 19-Jährige beim Auftakt in Oschersleben unter den Top Ten. Jetzt will der Hildener, der für das Team US Racing startet, erneut überzeugen. Der Kurs über den Lausitzring ist 4534 Meter lang, feierte 2000 seine Premiere und ist das einzige Triple-Oval in Deutschland. Julian Hanses vergleicht den Kurs mit dem Rennen in Indianapolis. "Vor allem bei der Einfahrt auf die Start-Ziel-Gerade fährt man ganz knapp an der Betonwand vorbei", betont er. An seiner Zielsetzung ändert das nichts. Erneut möchte der Nachwuchsfahrer ganz vorne mitmischen. "In Oschersleben habe ich gezeigt, dass mit mir zu rechnen ist. Das möchte ich nun bestätigen", erklärt Hanses und unterstreicht damit sein Selbstbewusstsein. Zum ersten Kräftemessen kam es bereits gestern in der Qualifikation. Heute und morgen folgen die drei Wertungsläufe.

(bs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Motorsport: Hildener Motorsporttalent greift jetzt auf dem Lausitzring an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.