| 00.00 Uhr

Hockey
Hockey: Mettmanner legen den Fokus auf die Jugendarbeit

Mettmann. Die Hockey-Abteilung des Mettmanner THC ist für ihre gute Jugendarbeit bekannt. Um das Niveau zu halten oder gar zu verbessern, haben die Mettmanner im Juniorenbereich in den vergangenen Jahren zumeist mit einem hauptamtlichen Jugendtrainer gearbeitet. Der Abteilungsvorstand hat jetzt einen neuen verantwortlichen Coach für die Jugend verpflichtet. Es ist Oliver Voigt (50), der auf eine lange Spieler- und Trainerkarriere zurückblicken kann. Von Klaus Müller

Der gebürtige Bremer lebt seit 23 Jahren im Rheinland und war bei namhaften Vereinen tätig. 17 Jahre arbeitete er bei Schwarz-Weiß Neuss und trainierte sowohl die Damenmannschaft als auch das Herren-Team des Hockey-Bundesligisten Bayer Leverkusen. Beim traditionsreichen Gladbacher HTC war er im Jugendbereich als erfolgreicher Übungsleiter tätig.

Andreas Konrad definiert das Aufgabengebiet des neuen Jugendcoaches. "Er trainiert bei uns selbst drei Jugendmannschaften. Darüber hinaus koordiniert er den kompletten Juniorenbereich und ist dafür verantwortlich, dass die anderen Jugendtrainer nach einem von ihm gestalteten Konzept, altersgerechte Trainingseinheiten mit ihren jeweiligen Teams absolvieren können", erläutert der MTHC-Pressesprecher.

Oliver Voigt ist beim Hockey-Verbandsligisten auch für die Schulung der Jugendtrainer zuständig, beobachtet als Koordinator die Trainingseinheiten und nimmt Video-Analysen im Jugendbereich vor. Der Abteilungsvorstand sieht in diesem umfangreichen Aufgabengebiet für Voigt eine perspektivisch erfolgreiche Jugendarbeit. "Mittel- und langfristig wollen wir die Anzahl der Kinder- und Jugendlichen im Verein erhöhen, um ein stabiles Fundament im Juniorenbereich zu entwickeln", beschreibt Voigt die Zukunftspläne. Dazu will der MTHC in Kindertagesstätten und Schulen wieder verstärkt für den Hockeysport in Mettmann werben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hockey: Hockey: Mettmanner legen den Fokus auf die Jugendarbeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.