| 00.00 Uhr

Turnen
HTB beendet Turnierserie in der Verbandsliga auf dem vierten Platz

Turnen: HTB beendet Turnierserie in der Verbandsliga auf dem vierten Platz
Die erfolgreichen Haaner Turnmädchen haben nun bis März eine Wettkampf-Pause. FOTO: HTB
Haan. Im finalen Turnier der Verbandsliga zeigten die Turnerinnen des Haaner TB noch einmal eine Glanzleistung. Ursprünglich wollte die Mannschaft nach intensivem Training nur Rang fünf in der Gesamtwertung halten. Doch der Auftakt am Schwebebalken war bereits vielversprechend. Alle vier HTB-Sportlerinnen absolvierten ihre Übungen ohne Sturz und fehlerlos, holten dadurch drei Punkte mehr als noch beim Liga-Wettkampf zuvor in Aachen.

Der Boden ist das Terrain, auf dem sich die Haanerinnen gemeinhin am wohlsten fühlen. Wie schon im Lauf der gesamten Saison spulten sie ihre Übungen sauber ab und lieferten konstante Leistungen. Das galt auch für den Sprungtisch, der ebenfalls zu den Lieblingsgeräten des HTB zählt. Nach drei Disziplinen führten die Haanerinnen sogar vor dem Favoriten und Verbandsliga-Spitzenreiter TV Vorst die Turnierwertung an.

Die Entscheidung über die Endplatzierung fiel am Stufenbarren, der nicht zu den Paradedisziplinen des HTB-Teams zählt. Auch diesmal schaffte es die Mannschaft nicht, die schwierigen Übungen fehlerlos zu meistern und ließ daher einige Punkte liegen. Dennoch lieferten die Haanerinnen insgesamt den besten Wettkampf in dieser Saison ab und bejubelten am Ende Rang drei - nur 0,1 Punkte fehlten zur Silbermedaille.

In der Gesamtwertung der Verbandsliga-Runde verbesserte sich der HTB im Endspurt noch um einen Rang auf den vierten Platz. Cella Haetscher unterstrich im Laufe der Saison konstant ihre Qualitäten am Sprung und feierte in der Gesamtwertung den dritten Platz. Jetzt blicken die Haanerinnen ehrgeizig nach vorne: Im März 2018 startet die neue Wettkampf-Serie.

(bs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Turnen: HTB beendet Turnierserie in der Verbandsliga auf dem vierten Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.