| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hunderte Reiter starten am Niermannshof

Erkrath. Von morgen bis Sonntag findet das Spring- und Dressurturnier des Reit- und Fahrvereins statt. Von Bettina Salerno

Das hohe Nennungsergebnis am Reitsportzentrum in Erkrath lässt erahnen, was am kommenden Wochenende los sein wird. Allein in Springprüfungen der Klasse L sind stolze 273 Starter genannt, in einigen Dressurprüfungen des Reitturniers des RFV Niermannshof ebenfalls deutlich mehr als 100 Reiter und ihre Pferde. Turnierleiter und Veranstalter Thilo Tucht braucht in den nächsten Tagen dicke Nerven und einen langen Atem.

Die Erkrather, die am Niermannsweg leben, dürfen sich auf einiges gefasst machen. Von Freitag bis Sonntag werden Transporter, Pferdehänger, Fußvolk und Pferde ihre Wege kreuzen. Und zwar rund um die Uhr. Schon morgen beginnt das Turnier ab 15 Uhr mit den ersten Springpferdeprüfungen der Klasse A. Ab 18.30 Uhr gehts auf dem großen Reitplatz weiter mit der Springpferdeprüfung der Klasse L. Für die Dressurreiter heißt es ab 16 Uhr, ihre jungen Pferde für die Dressurpferdeprüfungen der Klassen A und L zu satteln.

Samstag geht's schon um 8 Uhr mit einer E-Dressur los und danach reiht sich Prüfung an Prüfung. Allein für die A-Dressur, die um 9 Uhr beginnt, haben 104 Starter genannt. Ab 11.45 Uhr bis etwa 16.45 Uhr werden Dressurprüfungen der Klasse L in drei Abteilungen geritten. Auch hier ist das Starterfeld groß, mehr als 120 Nennungen! Fast zeitgleich finden auf dem Springplatz Springprüfungen der Klassen A bis L statt. Um 17 Uhr beginnt das Springen Klasse M*.

Am Sonntag müssen selbst die Kleinen schon früh aus den Federn. Um 8 Uhr geht's zum Dressur-WB, gefolgt von Führzügelklasse und Reiterwettbewerb. Ab 10.30 Uhr starten dann die großen Spezialisten des Dressurvierecks in den Klassen L* und M*.

Den Knirpsen unter den Springreitern soll es nicht anders ergehen, auch sie müssen ebenfalls schon um 8 Uhr im E-Springen an den Start. Von 9.30 Uhr bis zum noch relativ offenen Ende laufen Springprüfungen der Klassen A (124 Nennungen) und L (125). Zeitpläne sind in diesem Fall nur Makulatur. Nur ein Termin steht ganz sicher: Um 16.30 Uhr beginnt das große M*- Springen mit Siegerrunde mit 63 Teilnehmern.

Zuschauer, die mit dem Rad anreisen, sind klar im Vorteil. Parkplätze werden an diesem Wochenende heiß begehrt sein. Ganz bequem geht es mit dem Bus, die Linie 768 hält in direkter Nähe des Turniergeländes - ein kleiner Fußmarsch, und schon ist man am Ort des Geschehens.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hunderte Reiter starten am Niermannshof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.