| 00.00 Uhr

Lokalsport
Imeri schießt Turu zum 2:0-Sieg beim 1. FC Bocholt

Mettmann. Den 2:0-Erfolg beim 1. FC Bocholt hatten sich die Oberliga-Fußballer von Turu Düsseldorf aufgrund einer überzeugenden kämpferischen Leistung redlich verdient. Alle von Trainer Frank Zilles eingesetzten Akteure boten besonders in der Defensive eine starke Leistung. Dass Turus Schlussmann Björn Nowicki in den 90 Minuten nicht einen einzigen gefährlichen Ball abwehren musste, war ein Verdienst seiner Vorderleute.

Ein Flachschuss von Maximilian Nadidai, den FC-Tormann Marius Delker parierte, war eine von zwei Möglichkeiten in der ersten Halbzeit. Der zweite Torschuss brachte dann nach einer halben Stunde das Führungstor für die Gäste. Eingeleitet wurde dies vom Bocholter Jan-David Volmering. Der mitgelaufene Oberbilker Mittelfeldspieler brauchte aus kurzer Entfernung nur noch den Fuß hinzuhalten, um das 1:0 zu erzielen.

In den zweiten 45 Minuten brachte Bocholts Trainer Manuel Jara in Toni Munoz und Philipp Goris zwei offensive Spieler. Bevor sich dies aber bewähren konnte, hatte Turu den Vorsprung bereits auf 2:0 ausgebaut. Zehn Minuten waren gespielt, als sich Imeri endgültig zu Turus Spielgewinner mausern sollte. Ein Solo von ihm auf der rechten Seite wurde von Bocholts Marc Beckert mit einem Schubser unterbrochen - Strafstoß. Wer diesen Elfmeter nach einigen Fehlversuchen von Turu-Spielern ausführen sollte, war schnell geklärt. Imeri selbst legte sich den Ball zurecht und ließ Torhüter Delker mit einem platzierten Flachschuss ins linke Eck keine Abwehrmöglichkeit.

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Imeri schießt Turu zum 2:0-Sieg beim 1. FC Bocholt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.