| 00.00 Uhr

Handball
ME-Sport-Frauen bejubeln den zweiten Sieg in Folge

Mettmann. Durch den Heimerfolg klettern die Handballerinnen auf Rang zehn in der Oberliga - und wollen jetzt nachlegen. Von Birgit Sicker

Mettmann-Sport - TV Biefang 33:26 (15:1). Steffi Veermann hatte nach dem Erfolg gut lachen. Schließlich war es für die ME-Sport-Handballerinnen der zweite Sieg in Folge - nach fünf Niederlagen hintereinander in der Oberliga. "Es wird auch nicht der letzte Sieg sein", verkündete die Mettmanner Trainerin frohgemut, denn sie ist sicher: "Der Knoten ist geplatzt - definitiv!"

War es in den ersten Wochen der Saison die Angst vor der eigenen Courage, die den Traum platzen ließ in dieser Saison an der Tabellenspitze mitzuspielen? Zumindest aber verhehlt Veermann nicht, dass es Startprobleme gab. "Viele Dinge waren neu", sagt sie. "Jetzt aber schafft es die Mannschaft, das umzusetzen, was ich mir vorstelle." Und vielleicht sind nun auch die Negativerlebnisse der vergangenen Spielzeit ad acta gelegt, als die Mettmannerinnen beständig im Abstiegskampf standen.

Gleichwohl hatten die Gastgeberinnen auch in der Partie gegen Biefang ihre Probleme. "Wir haben die ersten zehn Minuten verpennt", formulierte es Veermann deutlich. Zunächst lag ME-Sport daher mit 1:3 (7.) zurück, kämpfte sich dann aber nach und nach in die Begegnung hinein. Nach einer Viertelstunde markierte Kim Spiecker den Ausgleich zum 6:6 - und danach ging es stetig bergauf. Das lag auch an Spiecker, die nach ihrer Meniskus-Operation erst das dritte Spiel in dieser Saison bestritt. Mit ihr kehrte offenbar die Durchschlagskraft zurück. Zum Sieg in Königshof vor einer Woche trug sie ebenso 13 Tore bei wie jetzt gegen Biefang. Steffi Veermann lobte aber auch den Rest der Mannschaft: "Als der Gegner Kim an die kurze Leine genommen hat, haben andere die Tore gemacht." So verteilte sich die Last der Arbeit auf viele Schultern. Ganz besonders breite hatte erneut Loreen Jakobeit, die diesmal neun Treffer beisteuerte und damit erneut zweitbeste Werferin im Mettmanner Team war.

ME-Sport: Giebisch - Bärz (2), Beckmann (3), Wiedemann (1), Buchholz, Fehlauer (1), Tiedermann, Bohrmann (2), Jakobeit (9), Schulze (2), Wittig, Spiecker (13/3).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ME-Sport-Frauen bejubeln den zweiten Sieg in Folge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.