| 00.00 Uhr

Handball
ME-Sport-Frauen können am Ende nicht mehr zulegen

Mettmann. Mettmann-Sport - SV Straelen (Frauen) 29:37 (16:19). Das Ergebnis gibt nun wirklich nicht das wieder, was die ME-Sport-Handballerinnen geleistet haben. Lange Zeit boten die Gastgeberinnen dem Oberliga-Vierten auch ohne den Einsatz von Denise Langer-Fechner und Spielertrainerin Sabrina Berten Paroli, doch als auch noch Carla Beckmann mit der dritten Zeitstrafe und der roten Karte (50.) ausfiel, war die Hypothek für die verbliebenen Spielerinnen doch zu groß, um noch etwas reißen zu können.

Als Beckmann ihre zweite Zeitstrafe kassierte, kam die gut aufgelegte Werferin danach nur noch im Angriff zum Zug. Einmal aber kam die Mettmannerin nicht schnell genug vom Feld und musste hinten aushelfen - das führte zur erneuten Hinausstellung. Dabei hatte Beckmann zusammen mit Melania Habekost und Lena Schulz großen Anteil daran, dass ME-Sport nach der mit 1:5 (9.) verpatzten Anfangsphase den Rückstand immer weiter verkürzte. Als Annika-Thanscheidt zum 14:15 (23.) traf, hofften viele in der Halle auf den Ausgleich. Doch das Mettmanner Problem lag in der Defensive. "Wir waren heute nicht aggressiv genug", erklärte Berten, warum der Ausgleich nie gelang.

Zur Pause lag ME-Sport mit 16:19 hinten, kam kurz nach dem Wiederanpfiff wieder auf 18:19 heran, ohne jedoch die Wende einleiten zu können. Dazu fehlten nach dem 27:30 (50.) einfach die personellen Alternativen und letztlich die Kraft. "Ärgerlich, dass es dann doch noch acht Tore waren", sagte Berten. Für die Leistung ihrer Mannschaft hatte die Spielertrainerin dagegen nur Lob parat.

ME-Sport: Kühl, Kapune - Beckmann (9), Habekost (6), Schulze (5), Fehlauer (1), Thanscheidt (3/2), Bork (4), Wiedemann(1), Heidkamp, Bohe, Ellinghaus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ME-Sport-Frauen können am Ende nicht mehr zulegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.