| 00.00 Uhr

Handball
ME-Sport legt einen Fehlstart hin

Mettmann. Die Mettmanner Handballerinnen liegen in der ersten Halbzeit bereits mit zehn Toren zurück, schaffen aber zumindest noch etwas Ergebniskosmetik.

SG Überruhr - Mettmann-Sport (Frauen) 29:24 (16:10). (özi) Auch die Osterferien reichten der Mannschaft von Sabrina Berten nicht, um Kraft zu tanken. Offensichtlich hatten beide Teams in der Pause nicht sehr viel getan. Denn die Oberliga-Kontrahenten übertrafen sich in Fehlpässen und Ballverlusten. Im Gegensatz zu den Gastgeberinnen vergaßen die ME-Sport-Handballerinnen aber, den Ball im gegnerischen Kasten unterzubringen. So sahen die Mettmanner Fans bereits beim 3:13-Rückstand (20.) größeres Unheil über ihr Team einbrechen. Die Aufholjagd der Gäste führte zum 10:16-Pausenstand.

"Leider haben wir ein paar Mal im Kreis gestanden, verworfen oder uns einige blöde Tempogegenstöße eingefangen", berichtete Berten, die schon zu diesem Zeitpunkt beobachten musste, dass ihren teils angeschlagenen Akteurinnen die Kraft ausging. Die Spielertrainerin verzichtete auf ihren eigenen Einsatz und auf die Dienste von Denise Langer-Fechner. Gerade bei den Strafwürfen wurden beide Siebenmeter-Spezialistinnen jedoch schmerzlich vermisst - nur einer von sechs Würfen fand den Weg ins Tor.

Da auch Überruhr nach seiner 28:19-Führung einen Gang zurückschaltete, plätscherte die Partie vor sich hin und bot den Gästen die Gelegenheit, etwas Ergebniskosmetik zu betreiben. Berten versuchte, mit zwei Kreisläuferinnen in die Spur zu finden. Auch wenn Melanie Habekost und Lena Schulze ihre Sache gut machten und für Lücken und Freiräume sorgten, war die Trainerin nicht ganz zufrieden, was ihre Mannschaft daraus machte. "Gerade im Rückraum wurde ohne Ende verweigert", fand die Übungsleiterin deutliche Worte, dass sie von ihren Spielerinnen auf diesen Positionen noch mehr erwartet. Daran ändert auch nichts, dass sich die Niederlage am Ende mit 24:29 noch im Rahmen hielt. Kreisläuferin Habekost war mit fünf Treffern die beste Mettmanner Werferin. Aber auch sie scheiterte noch viermal am Gebälk des Essener Tores.

ME-Sport: Kapune, Kühl, Dorn - Thanscheidt, Beckmann (4), Ellinghaus, Wiedemann, Fehlauer (4/1), Bork (3), Habekost (5), Heidkamp (3), Schulze (4).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ME-Sport legt einen Fehlstart hin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.