| 00.00 Uhr

Handball
Meister Munkel ist im Anflug

Handball: Meister Munkel ist im Anflug
Bastian Munkel (am Ball) lief zuletzt für den Drittligisten SG Schalksmühle-Halver auf. FOTO: Archiv/Matzerath
Mettmann. Verbandsligist ME-Sport holt sich einen wurfstarken Polizei-Nationalspieler ins Team. Von Erdinc Özcan-Schulz

Mettmann-Sport - TG Cronenberg. Lediglich eine kurze Weihnachtspause gönnte Jürgen Tiedermann seiner Mannschaft. Zwischen Weihnachten und Neujahr setzte der Mettmanner Verbandsligist mit dem Training aus. Seit Montag geht es aber wieder in der Halle rund. Die restliche Zeit mussten sich die MESport-Handballer im vereinseigenen Fitness-Center bewegen und außerdem den Stadtwald beackern. Denn bereits am Samstag (18.30 Uhr, Herrenhaus) startet mit der Heimpartie gegen die Cronenberger TG der Liga-Alltag.

Während ME-Sport zum Jahresende strauchelte, kommen die Wuppertaler mit gestärktem Selbstvertrauen in die Kreisstadt. Vor der Saison als einer der heißesten Abstiegskandidaten gehandelt, haben sich die Cronenberger mit Platz neun überraschend ins untere Mittelfeld der Tabelle geschoben. Mitte Oktober trat Trainer Carsten Kuhlwilm zurück, doch mit der Verpflichtung von Werner Baldy bewiesen die CTG-Verantwortlichen ein glückliches Händchen. Der Ex-Bundesliga-Kreisläufer hauchte der Mannschaft neuen Mut ein. Mit dem 26:26 gegen den LTV im letzten Spiel des Jahres 2015 untermauerten die Gäste ihre steigende Formkurve.

"Wir erwarten einen unbequemen Gegner, der uns alles abverlangen wird", sagt Jürgen Tiedermann, der eine knappe und intensive Begegnung erwartet. Der erfahrene Übungsleiter betont jedoch: "Trotzdem wollen wir einen weiteren Heimsieg einfahren und uns gleichzeitig viel Selbstbewusstsein für die nächsten beiden Auswärtspartien holen."

Nicht nur als Trainer, sondern auch als Manager ist Tiedermann aktuell gefordert. Mit Sören Falkenberg und Jonas Isenburg, dessen Einsatz zudem verletzungsbedingt sehr fraglich ist, laufen zwei Akteure zum vorerst letzten Mal im Herrenhaus auf. Die beiden Studenten legen jeweils ein Auslandssemester ein. Bereits abgemeldet hat sich der in Marburg studierende Aron Wohlers. "Der Aufwand war für ihn einfach zu groß geworden", zeigt sich Tiedermann verständnisvoll. Da auch Philipp Werner (krank) und Thomas Mandlik (Ausbildung) momentan kaum trainieren können, dünnt der ME-Sport-Kader allmählich aus. "Trotzdem sind wir uns der Chance bewusst, den Weg in die Oberliga gehen zu können. Wir werden alles versuchen, dieses große Ziel zu erreichen", fordert Tiedermann, dass sein Team jetzt noch enger zusammenrückt, um die Ausfälle zu kompensieren.

Mit der Präsentation des Neuzugangs Bastian Munkel unterstrich Tiedermann das Bemühen des Vereins, die Mannschaft sinnvoll zu verstärken. Bereits im November löste der Polizeibeamte, der vor zehn Jahren für den Mettmanner SC auflief, aufgrund beruflicher Belastungen seinen Vertrag beim Drittligisten SG Schalksmühle-Halver auf. Andreas Loschinski stellte den Kontakt zu seinem guten Kumpel, der ab dem 8. Februar spielberechtigt ist, her. Mit der Polizeiauswahl von Nordrhein-Westfalen ist Munkel aktueller Deutscher Meister. Zudem erhielt er im vergangenen Jahr die Berufung in die Deutsche Polizei-Nationalmannschaft.

Bis Munkel auf dem Mettmanner Parkett ins Geschehen eingreift, dauert es aber noch ein paar Wochen. In den vier Verbandsliga-Begegnungen zuvor muss ME-Sport mit einem dezimiertem Kader auskommen und punkten. Den Anfang will der Tabellendritte morgen gegen die TG Cronenberg machen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Meister Munkel ist im Anflug


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.