| 00.00 Uhr

Lokalsport
Mettmann bietet Weltklasse-Hockey

Lokalsport: Mettmann bietet Weltklasse-Hockey
Die Jugendwartinnen (v.l.) Ulrike Illenseer und Anika Sitzmann freuen sich mit Abteilungsleiter Wolfgang Weiß schon auf die Hockey-Jugendländerspiele zwischen Deutschland und den Niederlanden auf der Anlage des MTHC. FOTO: Janicki
Mettmann. Die Jugend-Nationalteams der Niederlande und Deutschlands spielen ab dem 10. Juli "Auf dem Pfennig" gegeneinander. Von Klaus Müller

Im Hockey gehören sowohl die Niederlande als auch Deutschland zu den führenden Nationen weltweit. Die Spiele gegeneinander sind der Hockey-Klassiker schlechthin. Dieses Hockey-Highlight können in Kürze auch die hiesigen Fans dieser Sportart im Mettmanner Hockey-Stadion "Auf dem Pfennig" erleben. Es treten zwar nicht die A-Nationalmannschaften gegeneinander an, doch sowohl die männlichen als auch die weiblichen U18 National-Teams beider Länder gehören zur Weltspitze.

"Die männliche U18 der Niederlande sind der amtierende Europameister", sagt Wolfgang Weiß, Hockey-Abteilungsleiter des MTHC. "Die Zuschauer werden also Hockey auf höchstem Niveau erleben." Anreisen werden die Jugend-Nationalteams aus den Niederlanden und Deutschland am Sonntag, 9. Juli. "Gegen Mittag und am Nachmittag finden die ersten Trainingseinheiten auf dem Kunstrasenplatz unseres Sportzentrums statt", berichtet Ulrike Illenseer, die zusammen mit Anika Sitzmann für die Jugendarbeit beim MTHC verantwortlich ist. "Sowohl die deutschen als auch die niederländischen U18-Mannschaften werden während ihres mehrtägigen Aufenthaltes im Hotel Wyndham-Garden in Metzkausen wohnen."

Die Spieltermine zwischen den Teams sind wie folgt vorgesehen. Montag, 10. Juli um 15 Uhr U18 weiblich, Dienstag, 11. Juli, 13 Uhr U18 weilblich, 15 Uhr, U18 männlich, Mittwoch, 12. Juli um 13 Uhr U18 männlich. "Wir hoffen, dass trotz der ungewöhnlichen Anstoßzeiten viele Zuschauer zum Hockeyzentrum kommen. Die Schulen haben bereits signalisiert, dass die hockeyinteressierten Schüler und Schülerinnen die Gelegenheit bekommen, sich die Länderspiele anzusehen", erklärt Ulrike Illenseer. Sie verweist darauf, dass der Kontakt zum Deutschen Hockeybund über den hauptamtlichen Jugendtrainer des MTHC, Oliver Voigt, zustande gekommen sei, der auch als Verbandstrainer arbeitet. "Der Deutsche Hockeybund will in Zukunft nicht nur in den größeren Städten und Hockeyhochburgen seine Länderspiele austragen, sondern auch in die Region gehen, um dort das Interesse zu wecken", so Ulrike Illenseer. "In unserem Verein mit rund 800 Mitgliedern hat die Jugendarbeit einen hohen Stellenwert", fügt Wolfgang Weiß hinzu.

Dies bestätigen auch die beiden Jugendwarte. "Wir haben einige Teams, die in den höchsten Jugendklassen ihrer Altersstufe spielen. Da sind Teams für die Ober- oder gar der Regionalliga gemeldet", berichten Wolfgang Weiß und Ulrike Illenseer. Auf die Nationalmannschaften wartet auch ein vom MTHC vorbereitetes Rahmenprogramm. So sind unter anderem Ausflüge ins Bergische Land nach Langenberg, oder zur Wildwasser- und Kanustrecke in Langenfeld geplant. "Wir wollen ein guter Gastgeber sein und hoffen, dass der DHB in Zukunft des Öfteren Länderspiele nach Mettmann vergibt. Schließlich bedeutet dies auch einen Motivationsschub für unseren Hockey-Nachwuchs", sagt Wolfgang Weiß. Sprecher Andreas Konrad verweist auf den Nachhaltigkeitsfaktor solcher Begegnungen. "Von diesen sportlichen Höhepunkten sprechen die Vereinsmitglieder noch nach Jahren."

Wolfgang Weiß verweist darauf, dass mit dem gebürtigen Mettmanner Wolfgang Rott ein damaliges Mitglied der ersten Hockey-Herren des THC Mettmann mit der deutschen Nationalmannschaft 1972 Olympiasieger in München wurde und er als Torwart 99 Länderspiele für Deutschland absolvierte. "Er ist noch heute Vereinsmitglied des MTHC und seine beispiellose Karriere nach all den Jahren weiterhin in aller Munde."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Mettmann bietet Weltklasse-Hockey


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.