| 00.00 Uhr

Lokalsport
Mettmann verliert gleich zweimal 1:5

Lokalsport: Mettmann verliert gleich zweimal 1:5
Sein Treffer tröstet wenig: Beim 1:5 gegen den Bezirksligisten aus Kray erzielt Daniel Rehag den einzigen Mettmanner Treffer - zuvor war der Gegner bereits fünfmal erfolgreich. FOTO: DIETRICH JANICKI
Mettmann. Gegen Bezirksligisten aus Kray und Lohausen kassiert der Landesligist innerhalb von zwei Tagen deftige Klatschen. Von Moritz Löhr

Als die Landesliga-Fußballer des ASV Mettmann am vergangenen Freitag gegen den DJK St. Winfried-Kray nach dem bitteren 1:5 (0:3) geknickt vom Platz schlichen, ahnten sie noch nicht, dass die Pleite gegen den Bezirksligisten nur der Start in ein aus sportlicher Sicht äußerst bitteres Wochenende werden würde. Denn zwei Tage später stand die Mannschaft von Coach Meher Siala wieder auf dem Platz - und wieder kassierte sie eine 1:5 (0:3)-Klatsche. Diesmal durfte ein anderer Bezirksligist, der Lohausener SV aus Düsseldorf, dem ASV fünf Buden einschenken.

"Ich bin enttäuscht. So dürfen wir gegen diese Mannschaften nicht aussehen", klagte Siala kurz nach der zweiten Niederlage, nicht ohne seine Mannschaft aber in Schutz zu nehmen: "Man darf bei der Bewertung der beiden Spiele die Begleitumstände außer Acht lassen."

Jene "Begleitumstände" nahmen für den Trainer schon am Anfang vergangener Woche ihren Lauf, als sich mit Thomas Cyrys der erste Spieler verletzt abmeldete. Ihm folgten Marcin Krzystof Müller, Kapitän Henning Kawohl, Vincenzo Lorefice und Phil Eilenberger. "Damit fehlte uns von jetzt auf gleich beinahe unsere gesamte Offensivabteilung", sagte der 30-jährige ASV-Coach. "Das war wirklich keine optimale Woche für uns."

Zusätzlich plagen die Mettmanner logistische Probleme. Die eigentliche Spielstätte am Sportzentrum steht wegen der Unwetterschäden für den ASV derzeit nicht zur Verfügung. Die Testspiele gegen die beiden Bezirksligisten stiegen sowohl am Freitag, als auch am Sonntag auf dem Sportplatz Hasselbeckstraße.

Gründe für Niederlagen sollen das für den Coach alles nicht sein, aber zumindest Erklärungsansätze, die die jüngsten Ergebnisse seiner Mannschaft verständlicher machen. Und dennoch machte das Mettmanner Team in beiden Spielen keine besonders gute Figur. Gegen Kray lag es bereits nach rund zehn Minuten mit 0:3 (4./6./11.) zurück. "Nach der insgesamt ärgerlichen Woche war es dann superschwer, zurück ins Spiel zu finden", sagte Siala, dessen Team nach dem 0:4 (53.) und 0:5 (59.) in Person von Daniel Rehag (79.) immerhin noch der Anschlusstreffer gelang.

Auch gegen Lohausen gerieten die Mettmänner früh ins Hintertreffen. Dem 0:1 (3.) folgten bis zur Pause zwei weitere Treffer (14./19.). Der Anschlusstreffer durch Berkant Jumerovski (69.) änderte nichts an der Dominanz der Gäste, die umgehend das 1:4 (72.) und schließlich das 1:5 (84.) nachlegten.

Bevor die Mettmänner am 13. August (15 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den SC Kapellen-Erft in die neue Spielzeit starten, wartet offensichtlich noch viel Arbeit auf Siala und sein Team, das in diesem Sommer aufgrund 14 neuer Spieler im Kader immerhin einen starken Umbruch erlebte. Der Coach möchte in den kommenden Wochen vor allem individuell trainieren. Was seine verletzten Spieler angeht, hat Siala gute Hoffnungen auf eine baldige Rückkehr: "Sie kommen alle auf jeden Fall rechtzeitig wieder."

Die volle personelle Stärke kann der ASV nach dieser Woche zum Vergessen zweifellos gebrauchen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Mettmann verliert gleich zweimal 1:5


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.