| 14.33 Uhr

Tischtennis
Oberliga-Verbleib perfekt

Mettmann-Sport – SV Bommern 9:7. Der Klassenerhalt ist perfekt. Durch den 9:7-Sieg gegen den Tabellenfünften haben sich die Mettmanner Tischtennis-Cracks endgültig ein weiteres Jahr in der Oberliga gesichert. Bis allerdings die beiden Punkte tatsächlich auf der Habenseite verbucht waren, musste das ME-Sport-Team Schwerstarbeit verrichten. Von Patrick Kleinmann

Nach den drei Eingangsdoppeln lagen die Mettmanner 2:1 vorne. Zbynek Stepanek/Markus Kobiella (3:0 gegen Tobias Knoll/Dennis Loer) und Alex Kreik/Miki Milicevic (3:1 gegen Alexej Martens/André Hagedorn) sorgten für die Führung, die Zbynek Stepanek mit einem 3:0-Einzelerfolg gegen Marc Wolter ausbaute. Danach wechselten die Erfolge. Johann Nährer verlor 1:3 gegen Tobias Knoll, Alex Kreik bezwang Alexej Martens, Gerhard Salge unterlag Jörg Priestley, Miki Milicevic siegte gegen Dennis Loer bevor sich Markus Kobiella zum Abschluss der ersten Einzelhälfte gegen Marc Wolter knapp geschlagen geben musste.

Nach Stepaneks dritten 3:0-Sieg der Partie glich Bommern durch zwei 3:2-Erfolge zum 6:6 aus. Gerhard Salge und Markus Kobiella sorgten mit zwei Siegen bei einer Niederlage von Miki Milicevic für die 8:7-Führung vor dem entscheidenden Abschlussdoppel, in dem Stepanek und Kobiella mit einem 3:1-Erfolg den Klassenerhalt sicherten.

Damit endete eine höchst wechselhafte Saison glücklich. Gerade in der Hinrunde hatten die Mettmanner auch durch Krankheits- und Verletzungspech einen schweren Stand, holten aus den ersten sieben Spielen nur zwei Zähler. Ende 2009 und zu Beginn der Rückrunde fingen sich die ME-Sport-Asse aber und verließen nach sieben Punkten aus vier Spielen die Abstiegsplätze. Erfolgsgarant war wieder einmal Zbynek Stepanek. Der Tscheche, traditionell auf dem mannschaftsinternen Rang eins, kann eine Einzelbilanz von 29:5 Siegen aufweisen und ist damit der drittbeste Spieler der Oberliga.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Oberliga-Verbleib perfekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.