| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rams-Junioren verpassen knapp die Meisterschaft

Mettmann. Bei der Finalrunde um die Deutsche Jugendmeisterschaft in Rostock schossen die Skaterhockeyspieler des ISCD Rams in sechs Partien 27 Tore und kassierten nur acht. Zur Deutschen Meisterschaft reichte es aber trotzdem nicht.

Die sicherte sich der Crefelder SC Skating Bears. Die Düsseldorfer standen als Dritte aber ebenfalls auf dem Siegertreppchen. "Wir haben eine richtig starke Entwicklung während der Saison hingelegt und haben am Ende das beste Hockey gezeigt. Die Saison ist somit ein voller Erfolg, auch wenn das verlorene Halbfinale gegen unseren Dauer-Konkurrenten Krefeld ein heftiger Dämpfer war", resümierte Rams-Trainer Sebastian Schmidt.

In der Vorrunde gab es für die Rams ein 6:0 gegen die Sputniks Fürstenwalde und ein 4:0 über die Wölfe aus Atting. In der Zwischenrunde triumphierten die Düsseldorfer mit 7:0 über die Nasenbären Rostock und mit 3:1 über den ERC Ingolstadt. Im Halbfinale kam es zum NRW-Duell Rams gegen die Skating Bears aus Krefeld. Das Pokalfinale hatten die Skating Bears gegen die RAMS gewonnen, während sich die Rams die NRW-Meisterschaft gegen Krefeld gesichert hatten. Nach einem intensiven Spiel unterlagen diesmal die Rams dem Crefelder SC mit 4:6. "Dass wir schon im Halbfinale gegen die Skating Bears ran mussten, war unglücklich", ärgerte sich Schmidt.

Im Spiel um Bronze ging es für die Rams erneut gegen Rostock. Mit 3:1 sicherten sich die Düsseldorfer das Edelmetall. Und es gab noch ein weitere Auszeichnung für die Rams: Matthias Benthake wurde in das All-Star-Team des Turniers gewählt.

(tino)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rams-Junioren verpassen knapp die Meisterschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.