| 00.00 Uhr

Reitsport
Reiter treffen sich wieder auf dem Uhlenhof

Erkrath. Zu den Höhepunkten der Düsseldorfer Reitertage zählt am Freitag das S*-Springen um den Preis der Rheinischen Post. Von Bettina Salerno

Die Düsseldorfer Reitertage stehen am kommenden Wochenende erneut mit großem Aufgebot im Mittelpunkt der Reitanlage am Dorper Weg. Wer Reitsport bis zur höchsten Klasse erleben möchte, kann das am Uhlenhof an vier Tagen tun. Von Donnerstag bis Sonntag stehen von morgens bis abends große und kleine Prüfungen im Dressur- und Springreiten auf dem Programm. Unter anderem auch die von der Rheinischen Post gesponserte Springprüfung der Klasse S* am Freitag.

Mit allein fünf Springen in der schweren Klasse lädt der Reit- und Fahrverein Erkrath am Wochenende ein. Zu diesen Springen in der Königsklasse gesellen sich wieder rund 30 weitere Prüfungen für Parcours-Piloten und Viereck-Akrobaten. Der Hausherr des Pferdezentrums Uhlenhof, Hans Willi Weber, ist wie in den Jahren zuvor darauf bedacht, dass sich sämtliche Reiter des Kreises und darüber hinaus auf seiner schönen Reitanlage wohl fühlen und in einem sehr guten Starterfeld einer jeden Prüfung messen können. Dies gilt im besonderen Maße für den Reitsport in der Amateurliga, denn für die Teilnehmer gibt's besonders im Springen einige gute Möglichkeiten, ihr Können unter Beweis zu stellen.

In diesem Jahr können die Reiter des Kreises auch um den Titel des Kreismeisters 2017 im Dressur- und Springreiten kämpfen. Jeder Verein des Kreises Mettmann schickt seine besten Reiter ins Rennen und hierfür stehen besonders die Mannschaftsprüfungen in der Dressur und im Springen im Mittelpunkt des Geschehens. Bei dem Kreisjugendwettkampf mit Einzel- und Mannschaftswertung beispielsweise müssen die jeweiligen Mannschaften mit der Vereinsstandarte antreten und sich schon in jungen Jahren so richtig ins Zeug werfen, um den begehrten Titel nebst Pokal und Siegerschärpe mit nach Hause nehmen zu können.

Einzelsportler, die für den Kreis Mettmann starten, können ebenfalls an den Qualifikationsprüfungen, die zur Ermittlung des Kreismeisters zählen, teilnehmen. Dementsprechend hoch sind die Startfelder dieser Prüfungen. Ein weiteres Glanzstück der Reitertage 2017 am Uhlenhof sind mit Sicherheit auch die Qualifikationsprüfungen zum silbernen Hufnagel 2017 und dem ersten großen CWD FAB Amateur Cup, Amateur Championat Deutschland FAB. Hier kann sich ausschließlich die Amateurliga messen, was nicht immer selbstverständlich auf allen Reitturnieren gegeben ist.

Die Prüfungen dieses großartigen Reitspektakels reichen von der Führzügelklasse, in der schon Vierjährige im wahrsten Sinne des Wortes an den Reitsport herangeführt werden, über Dressurprüfungen der Klassen A bis M** und S* bis hin zum schweren Springen der Klasse S* mit Stechen U25, einem Barriere Springen der Klasse S*, dem Bernhard-Weber-Gedächtnispreis, Springen Kl.S** mit Siegerrunde, einem Amateur S* -Springen und schließlich einem von der Rheinischen Post gesponsertem S*-Springen, welches übrigens schon am Freitag über die Bühne geht.

Die ersten Prüfungen dieses Mammut-Turniers steigen schon am Donnerstag, danach reiht sich eine Prüfung an die andere. Von Donnerstag über Freitag bis einschließlich Samstag und Sonntag laufen die Prüfungen mit nur wenigen Pausen von morgens bis abends. Wer den Uhlenhof kennt, weiß aber, dass jedes große Turnier bisher bravourös vom Helfer-Team des Reit- und Fahrverein Erkrath gemeistert wurde und dass für den großen und kleinen Hunger zwischendrin mehr als gut gesorgt wird. Die Düsseldorfer Reitertage 2017 werden wieder hunderte Reitsportbegeisterte in ihren Bann ziehen und Zuschauer aus der gesamten Umgebung pilgern erneut zum Turnier am Dorper Weg.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Reiter treffen sich wieder auf dem Uhlenhof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.