| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rhenania testet noch dreimal bis zum Ligastart

Hochdahl. Der Fußball-Kreisligist spielt am Sonntag gegen Germania Wuppertal. Sieben Spieler müssen noch gestrichen werden.

Bevor die Kreisliga A-Saison am 20. August mit dem Heimspiel gegen den letztjährigen Tabellenfünften Agon 08 Düsseldorf startet, stehen beim SC Rhenania Hochdahl noch drei Testbegegnungen im Terminkalender. Der SSV Germania Wuppertal ist am Sonntag (15 Uhr) Gastgeber der Rhenanen, zwei Tage später (19.30 Uhr) geht es zum SV Bayer Wuppertal), bevor am 6. August (15 Uhr) die Generalprobe bei der SSVg Haan erfolgt.

In der Woche bis zum Meisterschaftsauftakt wird Cheftrainer Jürgen Kempen-Eßbach (58), der jetzt einige Tage in Urlaub weilt, seinen aktuell 31 Spieler umfassenden Kader auf 24 Akteure (inkl. zwei Torhüter) reduzieren. Aufgebläht ist das Aufgebot deshalb, weil drei Abgängen gleich neun Zugänge gegenüber stehen. Nicht mehr dabei sind Kai Leeuwis (SC Unterbach) und die eine Pause einlegenden Philip Rathschlag und Marias Koske. Die Neuen sind mit Heimkehrer Nuri Gülmez (ASV Mettmann, 15 Landesligaeinsätze), Mustafa Ucuran (26 - ASV Mettmann II), Sascha Hilgers (27 - VfL Benrath II), Edis Haskovic (24 - ASV Mettmann II) und wohl auch Ruslan Zaslavsky (31 - Gelb-Weiß Hamborn) fünf Akteure, die für die Startformation in Frage kommen.

Marcel Kiehl (SC Rhenania II), Marvin Bohn, Marcel Soundé und Michael Kijach, (alle SC Unterbach A-Junioren) müssen indes ihre Kreisliga A-Tauglichkeit erst unter Beweis stellen.

In den bisher vier Vorbeitungsspielen bot sich dazu bereits Gelegenheit. Gegen die SG Unterrath siegten die Hochdahler mit 4:2 (Tore: Fabian Kostkowski (2), Tobias Schössler, Sascha Hilgers). Es folgten das 2:1 gegen SC Velbert II (Nuri Gülmez, Leon Knitsch), der 4:1-Erfolg gegen GSV Langenfeld und vergangenen Sonntag die 1:2-Niederlage (Schössler) beim gleichklassigen TuSpo Richrath.

Die Erwartungen der Rhenanen sind klar: Nach Rang 14 in der letzten Spielzeit ist in dieser Saison zumindest ein einstelliger Tabellenplatz das Ziel.

(ER)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rhenania testet noch dreimal bis zum Ligastart


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.