| 00.00 Uhr

Lokalsport
RV Flandersbach ist bei großer Gala dabei

Wülfrath. Der sportliche Nachwuchs der Reitschule Flandersbach startet auf Schloss Wickrath. Die Wülfrather treten dort im Show-Wettbewerb der Vereine auf und kämpfen mit neun anderen Mannschaften um den Preis der Rheinischen Post. Von Ilka Platzek

Sonntagmorgens, 9 Uhr: Auf dem Gelände der Reitschule Flandersbach in Wülfrath treffen die ersten Elterntaxis ein. Die Vereinsmitglieder haben viel vor. Die einen basteln die Requisiten, die anderen proben tanzend oder hoch zu Ross "Alle Kinder dieser Erde" - ihren Wettbewerbsbeitrag für die große Dressur-Gala am Samstag.

In den Hallen des Rheinischen Pferdestammbuchs im Pferdezentrum Wickrath (Mönchengladbach) stehen am Wochenende talentierte junge Pferde und junge Reiter im Fokus. Neben anspruchsvollen Dressurprüfungen gibt es auch Showeinlagen. Am Samstagabend ab 19 Uhr findet zum ersten Mal der Show-Wettbewerb der rheinischen und westfälischen Vereine statt, in dem es m den Preis der Rheinischen Post geht. "Dieser Wettbewerb wird unser sportliches Programm auflockern", glaubt Organisatorin Edda Hupertz. Sie weiß, dass die jungen Künstler bereits seit Wochen für ihre Auftritte proben. Von Freiheitsdressur über Zirzensik bis zu Hoher Schule oder kreativen Schaubildern ist alles erlaubt. 14 Vereine haben sich um die Teilnahme beworben, zehn von ihnen wurden eingeladen. Die Wülfrather gehören dazu.

Marie Louise Breekweg, Stallbetreiberin und Trainerin der Reitschule, probt seit Anfang Januar wöchentlich sonntags mit Kindern und Jugendlichen "Alle Kinder dieser Erde". "Das ist eine 12-er Quadrille aus Ponys und Großpferden, begleitet von Fußvolk. Zehn Kinder tanzen zu Musik, schlagen Rad, ein kleiner Junge geht als Weltkugel. Thema ist der Frieden", beschreibt sie mit knappen Worten das Schaubild. Die Reitschule freut sich immer, wenn es Prüfungen gibt, an denen auch Reitanfänger oder Geschwisterkinder, die nicht reiten, teilnehmen können: "Das fördert das Zusammengehörigkeitsgefühl im Verein." Eltern und Kinder basteln zusammen, in diesem Fall eine Erdkugel. "Das ist ein großer Luftballon, der mit Zeitung umhüllt wird", erklärt Celina (12). Sie und die zehnjährige Hannah gehören zum Fußvolk. Etwas aufgeregt sind sie, wenn sie an den Auftritt auf Schloss Wickrath denken: "Es ist ja schon ein bisschen peinlich, wenn man da tanzt", sagt Hannah.

"Der Verein besteht seit 1995. Wir haben 110 Mitglieder, überwiegend Kinder und Jugendliche. Bei der Quadrille gehen auch Schulpferde mit", erzählt die erst kürzlich zurückgetretene, langjährige Erste Vorsitzende Tatjana Grimm. "Leider gibt es solche Ausschreibungen wie den Show-Wettbewerb der Vereine viel zu selten. Es ist toll, dass es den jetzt gibt, noch dazu auf Schloss Wickrath. Das wird für alle ein Erlebnis." Alle Vereinsmitglieder wollen Samstag zusammen nach Mönchengladbach fahren: "Wir bringen einen Fanclub von 50 bis 60 Leuten mit", verspricht Grimm.

Am Freitag bewerben sich die besten jugendlichen Reiter aus fünf Landesverbänden (Rheinland, Westfalen, Hessen, Hannover und Weser-Ems) mit jungen Pferden aus ganz Deutschland um die Teilnahme an den Finalprüfungen am Samstag und Sonntag. Am Samstag sind Pony-FEI-Spitzendressuren und Junioren M-Dressuren geplant. Außerdem gibt es eine Einlaufprüfung Intermediäre für junge Spitzenpferde. Am Abend steigt dann der Showwettbewerb der Vereine.

Der Sonntag bietet von 9 bis 13.30 Uhr Dressur-Finalprüfungen in allen drei Reiter-Altersklassen mit FEI-Küren zur Musik. Nachmittags stehen der Nachwuchs-Grand-Prix für acht- bis elfjährige Spitzenpferde an sowie Hengstschauen der Hannoveraner und Rheinischen Zuchtverbände.

Im Show-Programm werden Fahrsport und eine Greifvogel-Schau gezeigt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RV Flandersbach ist bei großer Gala dabei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.