| 00.00 Uhr

Lokalsport
"Siegkorbsson" gewinnt auf der Straße

Mettmann. Die Street-Basketball-Tour in Mettmann war trotz des Umzugs ein voller Erfolg.

Basketballer sind flexibel. Wer in der Regel draußen spielt, lässt sich erst recht nicht beiren. Also reagierten auch die Organisatoren der NRW-Street-Basketball-Tour 2016 entschlossen. Nach dem Treffen am Morgen beschlossen Georg Kleine (Basketball-Verband), Paul Hüchtebrock (Berufskolleg Neandertal) und Michael Weigerding (Kreissportbund Mettmann), witterungsbedingt lieber vom Parkplatz des Berufskollegs in die Sporthalle Flurstraße auszuweichen. So wurden sieben Korbanlagen in der Sporthalle und sieben vor der Sporthalle aufgebaut.

Der stellvertrende Landrat Michael Ruppert eröffnete die Veranstaltung durch teilweise erfolgreiche Würfe. Einige andere machten es ihm nach: Karl-Heinz Bruser, der Vorsitzende des Kreissportbundes, Ute Piegeler, die Fachbereichsleiterin Bildung, Jugend und Soziales der Stadt Mettmann, Hans-Werner Mundt, der Vorsitzende der Sportjugend im Kreissportbund, Paul Hüchtebrock vom Berufskolleg Neandertal und Michael Weigerding vom Kreissportbund Mettmann.

Viele Jugendliche aus Mettmann kamen zur Flurstraße, doch auch von Schulen aus Mettmann, Heiligenhaus, Hilden und Velbert sowie von Mannschaften aus Wuppertal und Mönchengladbach gingen viele Meldungen ein. In den zehn Wettkampfklassen beteiligten sich insgesamt 83 Teams. Ab 14.30 Uhr ging es auf Korbjagd - begleitet von passender Musik. Bei fairen Spielen in begeisternder Street-Basketball-Atmosphäre enwickelte sich ein kurzweiliger Nachmittag. Zu den Gewinnern gehörten auch Mannschaften aus Mettmann. din nun zum Finale aller Tagessieger nach Recklinghausen reisen (heute). Beim Ersten in der Kategorie Mixed war der Name Programm: "Siegkorbsson".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: "Siegkorbsson" gewinnt auf der Straße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.