| 00.00 Uhr

Handball
Spitzenreiter Unitas ist beim Favoritenschreck zu Gast

Mettmann. SV Wipperfürth - SG Unitas Haan/Hildener AT (Frauen). (K.M.) Drei Spiele - drei Siege. Das ist die bisher makellose Bilanz des Haaner Verbandsligisten. Dabei konnte sich die Mannschaft von Matthias Wacker von Woche zu Woche kontinuierlich steigern, zeigte gegen die SG Überruhr die bisher beste Vorstellung und führt die Tabelle an. An der Spielweise der Unitas-Handballerinnen ist deutlich die Handschrift des neuen Trainers zu erkennen. "Matthias Wacker legt viel Wert auf Tempospiel und eine kompakte 6:0Deckung", beschreibt Torjägerin Nina Orth die taktischen Vorgaben des Unitas-Coaches, der wieder an alter Wirkungsstätte arbeitet.

Am Sonntag (15.30 Uhr, Voss-Arena, Ostlandstraße, Wipperfürth) treten die Haanerinnen jetzt zum Spitzenspiel an. Die Gastgeberinnen sind bisher ebenfalls ohne Punktverlust und damit direkter Verfolger der Unitas. Obwohl Wipperfürth in der vergangenen Saison nur den neunten Platz belegte, erwies sich das Team als Favoritenschreck. Diese Rolle wollen sie auch am Sonntag einnehmen. Die Unitas ist also gewarnt, zumal der Haaner Trainer die SVW-Mannschaft bei ihrer Begegnung gegen den TB Wülfrath beobachtete. "Wir müssen uns nicht verstecken, werden den Gegner aber keinesfalls unterschätzen", erklärt Orth.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Spitzenreiter Unitas ist beim Favoritenschreck zu Gast


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.