| 00.00 Uhr

Lokalsport
Sport hilft im Kampf gegen Diabetes

Hilden. Hochschule sucht Diabetiker, die sich an einem achtwöchigen Projekt mit Fitnesstraining beteiligen.

In Deutschland leiden rund acht Millionen Patienten unter der Volkskrankheit Diabetes. Zu deren Risikofaktoren gehören Übergewicht und Bewegungsarmut und sie kann langfristig schlimme Folgeerkrankungen wie Nerven, Nieren- oder Augenschäden sowie Herzinfarkt und Schlaganfall haben. Prof. Dr. Thorsten Kreutz und Dr. Christian Brinkmann von der IST-Hochschule in Düsseldorf und der Sporthochschule in Köln untersuchen neue wirksame Wege im Kampf gegen die Erkrankung.

"Die Deutsche Diabetes Gesellschaft empfiehlt 150 Minuten Sport pro Woche, um Sekundärerkrankungen beim Diabetes wirkungsvoll vorzubeugen", sagt Brinkmann. Der Sportmediziner ergänzt: "Viele Diabetespatienten können ihre Zuckerwerte durch Sport nachhaltig verbessern - und das ganz ohne Nebenwirkungen." Zurzeit untersuchen die Sportwissenschaftler die Effekte von Bewegung unter zwei Bedingungen im Vergleich: Training im nüchternen Zustand vor dem Frühstück gegen die Effekte von Sport nach dem Frühstück.

Für die Studien werden übergewichtige, männliche und weibliche Typ-2-Diabetes-Patienten gesucht (ohne Insulinpflicht), die Lust haben ab Ende September/Anfang Oktober acht Wochen lang dreimal wöchentlich morgens kostenfrei in Hilden oder Solingen zu trainieren (kombiniertes Ausdauer-/Krafttraining). Das Programm ist sportmedizinisch betreut. Es findet eine Diagnostik (Blutabnahmen, Belastungs-EKG) vor und nach der Intervention statt.

Wer Interesse hat, schickt eine EMail an cbrinkmann@ist-hochschule.de oder meldet sich unter der Rufnummer 0176-23900071 und spricht auf die Mailbox.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Sport hilft im Kampf gegen Diabetes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.