| 00.00 Uhr

Handball
Steffi Veermann schwört ME-Sport auf zwei Punkte ein

Handball: Steffi Veermann schwört ME-Sport auf zwei Punkte ein
Nach der Auftaktniederlage wirkte Steffi Veermann konsterniert. FOTO: Köhlen
Mettmann. Die Trainerin von Mettmann-Sport hat die Fehler der Auftaktpartie intensiv analysiert. Jetzt soll es besser laufen. Von Erdinc Özcan-Schulz

SV Wipperfürth - Mettmann-Sport (Frauen). Schaffen es die ME-Sport-Handballerinnen nach der Niederlage gegen Rheinhausen heute (17 Uhr, Voss-Arena- Ostlandstraße, Wipperfürth) beim SV Wipperfürth den vergangenen Woche knapp verpassten Sieg zu holen? Wenn es nach dem Willen von Stefanie Veermann geht, auf jeden Fall. Die Niederlage setzte der Mettmanner Übungsleiterin richtig zu. "Wir haben mit Anja noch lange gegrübelt, was wir hätten noch anders machen können", verriet die Trainerin die intensive Nachbearbeitung mit CoTrainerin Schneider. Schließlich hatten die Mettmannerinnen sich mehrfach gut abgesetzt, ließen sich aber ebenso oft verunsichern.

Das soll heute im Bergischen alles ganz anders sein. "In den Videos haben wir gesehen, dass wir uns wirklich von einer Spielerin, die in der Deckung nur brutal draufschlug, einschüchtern ließen", analysierte Veermann, die damit aber nicht von den eigenen Fehlern beim Saisonauftakt ablenken wollte. "Wir haben uns alles angeschaut, lange diskutiert und wollen es am Wochenende besser machen", berichtet sie.

Dass die Saison mit zwei Minuspunkten anfängt, stört die ehemalige Rückraumwerferin nicht. "Die Meisterschaft ist erst am letzten Spieltag vorbei, nicht am ersten", gibt sich Veermann zumindest äußerlich gelassen. In Wipperfürth hofft die ME-Sport-Trainerin, dass es beim Ausfall von Kim Spiecker bleibt und keine weiteren Verletzten zu beklagen sind. Denn die Zähler bei den noch ertraglosen Gastgeberinnen hat Veermann fest eingeplant.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Steffi Veermann schwört ME-Sport auf zwei Punkte ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.