| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tag des Mädchenfußballs bei Hildens reinem Frauen-Klub

Hilden. Der FSV Mädchenpower veranstaltet heute seinen Schnuppertag. Gleichzeitig werden Pokal-Finalspiele ausgetragen. Von Dominique Schroller

Während die deutsche Frauen-Fußball-Nationalmannschaft in Kanada um den Weltmeistertitel kämpft, versucht der FSV Mädchenpower den Nachwuchs für den Sport begeistern. Spielerisch führen die Vereinsverantwortlichen die künftigen Kickerinnen beim Tag des Mädchenfußballs an Schuss und Tor heran. "Wir bieten beispielsweise ein Schnuppertraining mit einfachen Übungen an, die vor allem Spaß machen sollen", sagt Oliver Schütz. Der sportliche Koordinator hofft, dass einige Spielerinnen anschließend am Ball bleiben. Beim Turnier der U11-Teams bekommen sie heute auf der Bezirkssportanlage Am Bandsbusch einen Eindruck vom Mannschaftsgeist und den Möglichkeiten als Vereinsmitglied.

"Uns ist wichtig zu zeigen, dass sie bei uns nicht alleine sind, sondern mit vielen anderen gemeinsam auflaufen", betont Oliver Schütz. Die Konkurrenz mit Jungs müssen sie nicht fürchten - es gibt schlichtweg keine. Als reiner Mädchenverein konzentriert sich der FSV ganz auf den weiblichen Nachwuchs. Und das mit Erfolg. Die Zahl der Anmeldungen steigt stetig. "In der kommenden Saison treten wir mit zwei Mannschaften zusätzlich an. In der U11 haben wir dann zwei Teams und in der U13 drei." Für die U9 gebe es ebenfalls genügend Zulauf, so dass auch in dieser Altersklasse eine Mannschaft am Ligabetrieb teilnimmt. "Damit haben wir eine breite Basis. Im Gegensatz zu gemischten Vereinen müssen wir unsere Energie nicht teilen, sondern können uns ganz auf die Fußballerinnen konzentrieren."

Ein Konzept mit Zukunft, wie die Bilanz der abgelaufenen Saison zeigt. Die Damen haben in der Kreisliga ungeschlagen den zweiten Platz belegt und stellen die Torschützenkönigin, das U15-Team ist Kreismeister und die U13 haben am Tag des Mädchenfußballs noch die Chance, den Kreispokal zu gewinnen. Sie stehen im Finale um 14.30 Uhr der Auswahl des TSV Urdenbach gegenüber.

Zuvor spielen um 12.30 Uhr in der U15 der TSV Urdenbach und RC Rhenania Hochdahl ihren Titelträger aus. Um 16 Uhr sind die U17-Mannschaften beider Vereine im Endspiel um den Pokal gefordert. Namhafte Konkurrenz erwartet die Hildenerinnen beim U15-Turnier. Dort treffen sie ab 11 Uhr auf die Titelverteidiger der SG Essen-Schönebeck, sowie die Nachwuchsmannschaften von Fortuna Köln und des FC Tannenhof. "Alemannia Aachen und Bayer 04 Leverkusen mussten leider kurzfristig absagen, da sie gleichzeitig die Qualifikation zur Regionalliga austragen", berichtet Oliver Schütz. Er hofft, dass die eigene Mannschaft sich vor heimischer Kulisse durchsetzen kann und mit einer guten Leistung für die Jugendförderung des FSV Mädchenpower wirbt.

"Wir haben uns um den Tag des Mädchenfußballs beworben und sind stolz darauf, die Veranstaltung nach dem Erfolg im vergangenen Jahr, nun erneut ausrichten zu dürfen." Neulinge haben den ganzen Tag Gelegenheit auf einem mobilen Bolzplatz dribbeln, passen und schießen zu üben. Und wenn sie am Ball bleiben, verstärken sie vielleicht in einigen Jahren die Nationalmannschaft. Der Damen, versteht sich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tag des Mädchenfußballs bei Hildens reinem Frauen-Klub


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.