| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tennis: Wülfrather freuen sich auf das Gipfeltreffen

Wülfrath. Die Herren 40 machen das Titelrennen spannend.

Die Herren 40 des TC Ford Wülfrath halten die Spannung in der Bezirksklasse A hoch. Mit dem knappen 5:4-Sieg über den TC Nocken wahrte die Mannschaft ihre Aufstiegschance. Allerdings hing der Erfolg an einem seidenen Faden. Denn ausgerechnet Ralf Zimmlinghaus, der seit Jahren konstant gut und erfolgreich spielt, musste im Einzel verletzungsbedingt aufgeben. Und dann riss auch noch die Siegesserie von Easy Kocfidan, der unerwartet in zwei Sätzen unterlag. Thomas Hillbrand, Andre Kotte und der kampfstarke Udo Achterholt sorgten für das 3:3 nach der Einzelrunde.

Die Doppel mussten also die Entscheidung bringen. Nach dem Ausfall von Zimmlinghaus bildeten Udo Achterholt und André Kotte diesmal das erste Doppel. In ungewohnter Besetzung liefen sie zur Topform auf, gewannen nach dem ersten Satz den zweiten im Tiebreak. Thomas Hillebrand und Thomas Daux bildeten das zweite Doppel, setzten sich sicher in zwei Sätzen durch. Lediglich das Duo Erpeldinger/Kocfidan musste sich in drei Sätzen geschlagen geben.

Der Aufstieg der Wülfrather hängt nun von der Nachholpartie gegen den Barmer TC II ab, der im letzten Spiel beim Wiescheider TC ebenfalls einen Sieg holte. Beide Teams führen die Liga punktgleich an. Der Sieger des direkten Vergleichs bejubelt den Aufstieg - ein Termin steht für das Gipfeltreffen aber noch nicht fest.

Da ist das Damen-Team des TC Ford Wülfrath schon einen Schritt weiter. In der Partie beim Bezirksklasse-Zweiten TSC Hilden, der nur mit fünf Spielerinnen antrat, lag die Mannschaft nach den Einzeln bereits mit 2:4 zurück. Lediglich Laura Zimmlinghaus siegte auf dem Platz in zwei Sätzen. Maren Hillebrand hingegen gewann ihr Match kampflos.

In der Doppelrunde legten sich die Wülfratherinnen noch einmal mächtig ins Zeug. Die Paare Maren Hillebrand/Sophie Weber und Laura Zimmlinghaus/Carina Menssen gewannen ihre Begegnungen, das dritte Doppel ging kampflos an den TC Ford. Damit stand der Aufstieg in die Bezirksliga fest. Entsprechend groß war der Jubel - Sarah Achterholt, Sophie Weber, Maren Hillebrand, Laura Zimmlinghaus, Melina Dinter, Nina Bajorat, Daria Blotko, Pia Kneutgen, Henrike Richter, Nadja Schwarz, Lena-Marie Menssen, Saskia Rau, Kira Pohl, Annika Rudelt, Milena Wallberg, Pauline Weber, Carina Menssen, Anna-Sophie Kuhlen, Grit Richter, Lara Pohl, Julia Kreutz und Laura Wallberg gehören der Mannschaft an.

(bs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tennis: Wülfrather freuen sich auf das Gipfeltreffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.