| 00.00 Uhr

Handball
Tiedermann-Team gelingt die Wiedergutmachung

Mettmann. Die Handballer von ME-Sport halten diesmal den TuS Wermelskirchen sicher auf Abstand. Von Erdinc Özcan-Schulz

Mettmann-Sport - TuS Wermelskirchen 37:29 (18:10). Mit dem Sieg über die Überraschungsmannschaft der Handball-Verbandsliga betrieb Mettmann-Sport eindrucksvoll Wiedergutmachung für die Niederlage zuletzt gegen den unerwarteten Spitzenreiter Überruhr. Der Erfolg zahlte sich für die Mannschaft von Trainer Jürgen Tiedermann in doppelter Hinsicht aus. Zum einen hielt ME-Sport den Tabellennachbarn Wermelskirchen mit zwei Punkten Vorsprung auf Abstand. Zum anderen kletterten die Mettmanner durch den Sieg der SG Überruhr über den TuS Lintorf auf den zweiten Platz.

Es schien, als ob die Tiedermann-Truppe die Niederlage in Essen schon in den ersten Minuten völlig vergessen machen wollte. Von Beginn an gingen die Mettmanner engagiert zur Sache und deuteten dem Gast schon durch ihre Körpersprache an, dass es schwer werde, an diesem Abend etwas zu holen. Vor allem die Rückraumachse Andre Loschinski und Sven Ehlhardt drehte richtig auf und sorgten mit den Treffern zum 4:1 (7.) und 9:4 (14.) früh für klare Verhältnisse. Beim 18:10-Pausenstand schien die Partie vorentschieden viele Zuschauer spekulierten über die Höhe des Sieges. Zu dominant war der Mettmanner Rückraum, in dessen Mitte Tim Wittenberg klasse Regie führte.

"Die Mannschaft zeigte über weite Strecken, was in ihr steckt. Sie setzte den TuS mit hohem Tempo unter Druck und ließ die Wermelskirchener nicht zu ihrem Spiel kommen", sagte Tiedermann nach der Partie zufrieden. Ausgerechnet einige Umstellungen des ME-Sport- Trainers brachten aber einen Bruch in Spiel der Gastgeber, der den nie aufgebenden TuS wieder hoffen ließ. Schnell schmolz das 23:16-Polster (41.) über 25:22 (47.) bis auf 29:27 (52.). Im Gegensatz zur vergangenen Woche zeigten die Mettmanner diesmal keine Nerven. Loschinski, Ehlhardt, Marc Hellbeck und der starke Schierweit-Vertreter Lars Görgen erzielten vier Tore in Folge und beruhigten die Nerven ihrer Fans mit dem 33:27 (56.).

Danach brach die Abwehr der Gäste endgültig ein. ME-Sport nutzte die restlichen Minuten, um den Vorsprung etwas zu erhöhen. "Nun können wir mit viel Selbstvertrauen zum schweren Auswärtsspiel nach Langenfeld reisen", schaute Tiedermann bereits auf die kommende Woche.

ME-Sport: Bily, Piecuch - Loschinski (10), Goergen (4), Falkenberg (1), Wiedera, Isenburg, Mandlik, Mohrmann (2), Kruse (3), Wittenberg (4/1), Hellbeck (2), Ehlhardt (11).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Tiedermann-Team gelingt die Wiedergutmachung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.