| 00.00 Uhr

Lokalsport
Trainer-Predigt weckt Haans Handballerinnen

Mettmann. HG Kaarst-Büttgen - SG Unitas Haan/Hildener AT 21:24 (12:9). Dank einer starken Vorstellung im zweiten Durchgang entführten die Haaner-Verbandsliga-Handballerinnen beide Punkte aus Kaarst und mischen weiter im oberen Tabellendrittel mit (Dritter). "Das war ein hartes Stück Arbeit", erklärte Haiko Stropp. Der Trainer lobte besonders Torjägerin Nina Orth, die zehn Treffer erzielte, und Torhüterin Caro van Hueth, die nach ihre Einwechslung stark hielt. Von Klaus Müller

Die Gäste starteten schleppend - 0:3, 3:9. Stropp reagierte und brachte van Hueth für Simone Schmittgen - und dieser Torwartwechsel sollte die Wende bringen. Erster Schritt: Die Unitas verkürzte bis zur Pause noch auf 9:12.

"In der Halbzeit bin ich nach der grottenschlechten Vorstellung im ersten Abschnitt etwas lauter geworden", sagte Haans Trainer, dessen Predigt wirkte und einen 6:0-Lauf einleitete. Nachdem die Gastgeber eine offene Deckung gegen Nina Orth und Marisa Kinschek veranlasst hatten, schmolz der zwischenzeitlich auf sechs Tore gewachsene Vorsprung auf 21:20, doch im Schlussspurt setzten sich die Haanerinnen durch.

Unitas Haan/Hildener AT: Schmittgen, van Hueth - Zeuchner (1), Mück (1), Rohde, M. Kinschek (4/1), Guggemos, I. Kinschek (1), Gerhard (3), Orth (10/2), Bolz (3).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Trainer-Predigt weckt Haans Handballerinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.