| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS-Basketballer machen Klassenerhalt perfekt

Mettmann. Nach Sieg über Deutz ist klar: Hildener spielen auch nächste Saison in der 2. Regionalliga. Center Tom Warnecke war der Matchwinner. Von Elmar Rump

TuS Hilden - Deutzer TV 68:59 (26:29). Am Samstagabend gegen 21.45 Uhr gab es keine Zweifel mehr. Die Hildener brachten am vorletzten Spieltag den Ligaerhalt in trockene Tücher und spielen auch in der kommenden Saison in der 2. Basketball-Regionalliga. Nach der Schlusssirene standen Anspannung, aber auch Erleichterung den Spielern ins Gesicht geschrieben. "Jetzt haben wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Aber es war ein hartes Stück Arbeit. Am Ende sind wir für unsere starke kämpferische Leistung belohnt worden", sagte der im letzten Quart überragende Tom Warnecke.

Der Center avancierte da mit seinen zwölf Punkten zum Matchwinner, leistete auch unter dem eigenen Korb ausgezeichnete Arbeit. Und schmunzelt sagte Warnecke in Richtung seines Kameraden Hendrik Merckens, der diesmal leer ausgegangen war: "Wir wechseln uns eben ab. Einer von uns beiden hat immer eine überdurchschnittliche Trefferquote." Der sichtlich erleichterte Spieltrainer Cem Karal analysierte: "Das war ein sehr kampfbetontes Match. Köln spielte in der ersten Halbzeit mit hohem Tempo. Wir haben aber später körperlich und mental gegen gehalten. Das war zum richtigen Zeitpunkt eine geschlossene Teamleistung."

Marten Dahlhaus eröffnete die von Beginn an offene Begegnung. Der Ex-Hildener im DTV-Trikot Patrick Höhfeld glich postwendend aus. Als die Gäste 13:8 führten (6.), gelang Ahemd Kaichouhi mit dem ersten seiner drei Dreier wieder der Anschluss. Marcus McLaurin markierte dann die knappe 18:17-Führung nach zehn Minuten. Der Deutzer Flügelspieler konnte allerdings ebenso wenig überzeugen wie die ansonsten stets abschlusssicheren Gero Boch oder Florian Schulz. "Dieses Trio haben wir weitgehend aus dem Spiel genommen. Auch das war ein Schlüssel zum Erfolg", sagte Karal.

Der zweite Abschnitt stand dann ganz im Zeichen der Abwehrreihen. Die Offensivabteilungen brachten kaum etwas zustande - Deutz gewann mit 11:9 und ging mit einem knappen Vorsprung in die Halbzeitpause. Im dritten Viertel waren die Hildener von Beginn an hellwach. Warnecke, Karal und Kaichouhi drehten die Partie - 32:29. Dahlhaus beendete den 17:6-Lauf mit zwei Korberfolgen zum 43:35-Zwischen-stand (27.). Mit dem 21:13 gewonnenen dritten Durchgang legte der TuS den Grundstein zum Sieg. "Nach der Pause bekamen wir mehr Spielkontrolle und haben so das Tempo der Kölner weitgehend aus dem Spiel nehmen können. Und wir waren körperlich mindestens genauso präsent wie der Gegner", lobte Karal seine Mannschaft. Die ließ sich den Sieg im letzten Viertel nicht mehr nehmen, auch wenn der Gast durch Höhfeld und den einsatzfreudigen Tobias Osebold auf 53:52 (54.) heran kam. Durch die zwei Punkte zur 62:52-Führung (37.) sorgte Dahlhaus für die Vorentscheidung und Tom Warnecke krönte seinen starken Auftritt 15 Sekunden vor Schluss mit dem 68:59-Endstand.

TuS Hilden: Polynice (4), Warnecke (18), Merckens, Karal (13), Kaichouhi (15), Kondraciewicz (8), Dahlhaus (8), Mekki, Holtz (2).

Deutzer TV: Boch (10), Höhfeld (4), McLaurin (9), Schulz (9), Steffens (7), Osebold (10), Reichle (2), Verlemann (3), Mertgens, Gade (2), Anselm (3).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS-Basketballer machen Klassenerhalt perfekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.