| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS-Basketballer sind locker drauf

Mettmann. Der Regionalligist hat für das Saisonfinale in Uerdingen keinerlei Stress mehr. Von Elmar Rump

SC Bayer 05 Uerdingen - TuS Hilden. Das ist genau die Ausgangsposition, die sich die Hildener vor dem letzten Spieltag in der 2. Basketball-Regionalliga gewünscht hatten. Ohne jeglichen Stress tritt das Team um Cem Karal heute Abend um 20.30 Uhr in Krefeld an - weil der Klassenerhalt bereits vor einer Woche mit dem 68:59 gegen den Vizemeister Deutzer TV unter Dach und Fach gebracht wurde. "Den Druck haben die Uerdinger. Die müssen uns unbedingt besiegen, um ihren zehnten Tabellenplatz zu festigen. Das heißt aber nicht, dass wir das Ganze nur noch als vorgezogene Mannschaftstour betrachten. Auch wir wollen gewinnen, könnten so in der Tabelle noch ein, zwei Plätze gutmachen", betont der TuS-Spielertrainer.

Mit 20 Punkten belegen die Hildener Rang sieben. Angesichts der schwierigen Aufgaben der nur knapp vorne liegenden Leichlinger (ebenfalls 20 Zähler) in Bad Münstereifel und der RheinStars Köln II (21) beim designierten Aufsteiger Union Frintrop könnte der TuS tatsächlich aufholen. Karal: "Die Jungs sind immer noch motiviert. Der Sieg gegen Deutz hat für neues Selbstvertrauen gesorgt. Wir werden es Bayer jedenfalls so schwer wie möglich machen, haben ja auch schon in eigener Halle souverän gewonnen." Und das 7564 im vergangenen Dezember gelang nach zuvor vier Niederlagen in Serie.

Der Coach muss aber wieder improvisieren. Michael Mulde fehlt erneut aus privaten Gründen, der Einsatz von Marten Dahlhaus ist stark gefährdet (Knieverletzung). Dafür könnte wieder ins Mannschaftstraining eingestiegene Alex Blankenstein nach einer fast auskurierten Sprunggelenkverletzung zumindest für Kurzeinsätze in Frage kommen.

Während die Gäste der Begegnung recht entspannt entgegensehen, geht es für die Hausherren um um den Ligaerhalt. "Das ist für uns am nächsten Samstag gegen Hilden ein Finale. Wir hoffen auf viele Fans und lautstarke Unterstützung", sagte SC-Coach John F. Bruhnke vor Wochenfrist direkt nach der 80:90-Niederlage in Leichlingen. Die Krefelder waren heilfroh, dass am selben Abend der Vorletzte Südwest Köln ebenfalls den Kürzeren zog (67:69 beim Barmer TV).

So ist es aus Bayer-Sicht ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den ebenfalls 14 Zähler aufweisenden Kölnern - aber Südwest trifft erst morgen um 16 Uhr im Lokalderby auf den Deutzer TV. Das ist schon eine seltsame Terminansetzung und zweifellos ein Vorteil für SW Köln, das im Falle einer Uerdinger Niederlage gegen Hilden tatsächlich noch einmal alle Möglichkeiten hätte, auf den wohl zum Klassenerhalt reichenden Rang zehn vorzurücken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS-Basketballer sind locker drauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.