| 00.00 Uhr

Handball
Unitas-Frauen gewinnen das letzte Heimspiel glanzlos

Sg. Unitas Haan/Hildener AT - HSG W.MTV Solingen 17:12 (7:5) (Frauen). (K.M.) Mit einem Arbeitssieg verabschiedeten sich die Unitas-Handballerinnen im letzten Heimspiel dieser Saison von ihren treuen Fans. "Das war kein schönes Spiel. Genauso wie in der Hinrunde lag das vor allem an den Solingerinnen, die erneut sehr rustikal zur Sache gingen und mit diesen Nickligkeiten kaum geordnete Spielzüge zuließen", sagte Haiko Stropp, der sich die letzte Verbandsliga-Begegnung vor heimischen Publikum anders vorgestellt hatte. "Der Sieg für meine Mannschaft war aber zweifellos verdient, und wir haben damit den zweiten Tabellenplatz gefestigt", betonte der Unitas-Coach. Er lobte besonders seine Außen Tanja Tschurer und Julia Walkiewicz, die zum jeweils richtigen Zeitpunkt mit ihren Treffern die Gastgeberinnen auf der Siegerstraße hielten.

Beide Mannschaften agierten in der Anfangsphase sehr verhalten, so dass es nach zehn Minuten erst 1:0 für die Gäste hieß. Mit einem Siebenmeter glich die Unitas aus, ehe die Solingenerinnen mit dem 2:1 ihre letzte Führung in dieser Begegnung erzielten. Danach startete die SG einen 4:0-Lauf und lag mit 5:2 vorne. Die Gäste egalisierten, doch die Haanerinnen zogen bis zum Pausenpfiff wieder auf 7:5 davon.

Im zweiten Durchgang agierten die Unitas-Handballerinnen wesentlich druckvoller und führten 11:7 und 13:9. In der Folge bauten sie ihren Vorsprung sogar auf 17:11 aus, ehe die Gäste für den letzten Treffer der Begegnung sorgten.

SG Unitas/HAT: Schmittgen, van Hueth - Mück, Walkiewicz (4), Kinschek (1), Guggenmos, Gerhard, Tschurer (3), Orth (6/3), Übejwolk (2), Bolz (1).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Unitas-Frauen gewinnen das letzte Heimspiel glanzlos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.