| 00.00 Uhr

Handball
Unitas-Frauen haben nächsten Sieg im Blick

Hsg. Bergische Panther - SG Unitas Haan/Hildener AT (Frauen). (K.M.) Einen guten Lauf hatten in den vergangenen Wochen die Unitas-Handballerinnen. An die guten Vorstellungen will der Verbandsligist auch in Wuppertal (Sonntag, 15.30 Uhr) anknüpfen. Das Hinspiel konnten die Haanerinnen bereits knapp gewinnen.

"Ich hoffe, dass wir komplett antreten können. Diese Woche fehlten mir mit Marisa Kinschek, Joana Guggenmos und Heike Gerhard gleich drei Stammspielerinnen wegen eines grippalen Infektes beim Training. Mal abwarten, ob sie bis Sonntag wieder einsatzbereit sind", hat Haiko Stropp personelle Probleme. Zumal der Haaner Coach diesmal keine Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft anfordern kann. Da er fast die gesamte bisherige Saison immer mit einem knappen Kader zurechtkommen musste, bleibt er gelassen. "Wenn mein knappes Aufgebot die Leistung abruft, die zuletzt gezeigt wurde, werden wir als Sieger das Hallenparkett verlassen", ist Stropp gewohnt optimistisch.

In dieser Woche fehlten aus verschiedenen Gründen alle drei Torhüterinnen. "Da habe ich unsere Betreuerin Regina Bolz, die früher als Torhüterin in oberen Klassen gespielt hat, ins Tor gestellt. Sie erwies sich als regelrechtes Bollwerk", berichtet Haiko Stropp lächelnd von seiner neuen Torhüterin Nummer vier.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Unitas-Frauen haben nächsten Sieg im Blick


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.