| 00.00 Uhr

Handball
Unitas-Frauen schreiten erneut dezimiert zur Tat

Hsg. W. MTV Solingen - SG Unitas Haan/Hildener AT (Frauen). (K.M.) In guter Form präsentierten sich die Unitas-Handballerinnen vergangenen Sonntag beim klaren Sieg gegen den Niederbergischen HC. In Solingen wollen die Haanerinnen am Sonntag (16.45 Uhr) an die zuletzt gute Vorstellung anknüpfen und erneut punkten. Wie bereits in der gesamten Hinserie kann Trainer Haiko Stropp, der nach zweiwöchigem US-Aufenthalt gestern Morgen in Deutschland landete, wieder nicht auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Während Heike Gerhard verletzt ausfällt, steht ein großes Fragezeichen hinter dem Einsatz der ebenfalls verletzten Tanja Tschurer. "Ich gehe davon aus, dass wir wieder Verstärkung aus der zweiten Mannschaft erhalten. Das hat in den letzten Wochen gut geklappt", erklärt der Haaner Coach. "Wir werden alles daran setzen, die letzte Begegnung vor den Weihnachtsferien erfolgreich zu gestalten, um den guten Tabellenplatz zu festigen."

Stropp betont, dass er mit dem bisherigen Abschneiden sehr zufrieden sei. "Hätten wir noch zwei gute Spielerinnen in unserem knappen Kader, könnten wir in der Tabelle ganz oben mitmischen". Es sei schwer, in der Winterpause Verstärkung zu bekommen, deshalb geht der Unitas-Coach davon aus, dass in der Rückrunde in etwa der gleiche Kader zur Verfügung steht. "Vor der kommenden Saison sollten wir uns gezielt verstärken, um dann bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden zu können", sagt er aber.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Unitas-Frauen schreiten erneut dezimiert zur Tat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.