| 00.00 Uhr

Handball
Unitas-Handballerinnen feiern Weihnachten auf Rang vier

Mettmann. HSG W. MTV Solingen - SG Unitas Haan/Hildener AT (Frauen) 20:24 (11:12). (K.M.) Mit einem verdienten Erfolg schlossen die Haaner Verbandsliga-Handballerinnen das Jahr ab. "In einer sehr hart geführten Partie haben wir einmal mehr gezeigt, welches Potenzial in der Mannschaft steckt", sagte Torjägerin Nina Orth, die allein sieben Treffer erzielte. Haiko Stropp war vom Auftritt seine Mannschaft recht angetan. "Ich wundere mich immer wieder, dass meine Mädels trotz permanent knappen Kaders eine gute Leistung abrufen." Der Trainer lobte besonders Julia Walkiewicz, die einen guten Tag erwischte und sechsmal erfolgreich war. "Ein Garant für unseren Sieg war auch Kerstin Appelbaum, die im Tor glänzte und den Sieg festgehalten hat." Stropp rechnete nicht unbedingt damit , dass seine Mannschaft zur Weihnachtspause als Tabellenvierter nur zwei Punkte hinter dem Spitzenreiter liegt.

Die Begegnung begann schleppend. Erst nach acht Minuten fiel der erste Treffer - für die Gastgeber. Nach einer Viertelstunde stand es 5:5, dann zog Solingen auf 8:5 davon. Die Unitas kämpfte sich auf 8:8 heran und führte zur Halbzeit mit 12:11.

Nach neuen taktischen Vorgaben von Haiko Stropp erhöhten die Gäste auf 16:11 und führten später mit 19:12. Die HSG kam nach einem Zwischenspurt zwar auf drei Tore heran, doch dann brachten die Unitas-Handballerinnen den Sieg unter Dach und Fach. Das letzte Hinrundenspiel steigt am 10. Januar gegen die SG Überruhr.

SG Unitas/HAT: Schmittgen, van Hueht, Appelbaum - Walkiewicz (6), Kinschek (3), Guggenmos, Übejwolk, Gerhard (1), Tschurer (3), Orth (7/2), Bolz (2).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Unitas-Handballerinnen feiern Weihnachten auf Rang vier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.