| 00.00 Uhr

Handball
Unitas knöpft Borussia einen Punkt ab

Handball: Unitas knöpft Borussia einen Punkt ab
Rückraum-Akteur Moritz Blau überzeugte als bester Haaner Werfer. FOTO: Stephan Köhlen
Haan. Die Haaner Handballer zeigen in Mönchengladbach nicht nur eine kämpferisch starke Leistung, sondern setzen auch spielerisch Akzente. Mit dem Unentschieden halten sie den Verfolger in der Oberliga-Tabelle hinter sich. Von Birgit Sicker

Das Hinspiel verloren die Haaner in eigener Halle deutlich mit 25:34. Kein Wunder, dass Kai Müller jetzt mit dem 25:25-Unentschieden der DJK Unitas Haan beim Verfolger Borussia Mönchengladbach sehr zufrieden war. "Das ist ein Remis, mit dem beide Mannschaften leben können", stellte der Unitas-Trainer fest. Und da kratzte es ihn auch nicht, dass die Borussen erst 44 Sekunden vor dem Abpfiff den Ausgleich markierten. "Wenn man das ganze Spiel nimmt, ist das so in Ordnung", befand Müller.

In seiner Analyse hatte der Haaner Coach vor allem die erste Halbzeit vor Augen, in der sein Team zwischenzeitlich den Anschluss zu verlieren drohte. Denn nach der ersten Viertelstunde, die sehr ausgeglichen verlief, setzten sich die Mönchengladbacher nach dem 6:5 (16.) innerhalb von vier Minuten auf 11:6 (20.) ab. Es war eine Phase, in der Borussia-Trainer Tobias Elis begeistert feststellte: "Die Deckung ist super." Doch die Gäste, die kurzfristig neben Pascal Schusdzarra und Marcel Billen auch noch auf Yannik Schmitz verzichten mussten, hielten dagegen und fanden in der Folge wieder Lücken im gegnerischen Abwehrbollwerk. Über 8:11 und 10:12 verkürzten sie den Rückstand auf 12:13 (29.). Damit war die Begegnung wieder offen. Mit einem Siebenmeter markierte Daniel Panitz die 14:12-Pausenführung der Borussen.

Nach dem Seitenwechsel glich Raphael Korbmacher zum 16:16 (37.) aus. "Spielerisch haben wir es in der zweiten Halbzeit besser gelöst", war Kai Müller vom Auftritt seiner Mannschaft nun weitaus mehr angetan. Die Zuschauer in der gut gefüllten Jahn-Halle verfolgten jetzt einen offenen Schlagabtausch. Als Moritz Blau seine Farben per Siebenmeter sogar mit 19:18 (43.) in Front brachte, durften die Haaner auf einen Sieg hoffen. Allerdings verpassten sie es in der Folge immer wieder, klare Chancen in Tore umzumünzen. Einen Vorwurf wollte Kai Müller seinem Team aber nicht machen. "Wir haben gegen einen starken Rückraum sehr gut gespielt", konstatierte der Unitas-Coach. Zumal in der Offensive die Verantwortung vornehmlich auf den Schultern von Moritz Blau und Lennard Austrup lag, während Philipp Schmalbuch aus der zweiten Mannschaft den Auftrag hatte, den beiden Verschnaufpausen zu verschaffen. Ganz nebenbei erzielte der solide spielende Schmalbuch aber auch selbst zwei Tore.

Nach dem 22:22 (52.) durch Moritz Blau stieg die Spannung. Beim 22:23- und 23:24-Rücktand nahm Kai Müller jeweils eine Auszeit. 77 Sekunden vor dem Ende gingen die Haaner wieder mit 25:24 in Führung. Dann stellte Tobias Elis sein Team noch einmal neu ein - und Moritz Krumschmidt glich noch zum 25:25 aus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Unitas knöpft Borussia einen Punkt ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.