| 00.00 Uhr

Handball
Unitas steht vor einer machbaren Oberliga-Aufgabe

Tv. Lobberich - DJK Unitas Haan. (bs) Erstmals seit vielen Wochen gehen die Unitas-Handballer ein Spiel optimistisch an. Die Zuversicht nährte zweifelsohne der gute auftritt gegen Borussia Mönchengladbach. "Das war das Optimum, was wir derzeit aus der Mannschaft rausholen können", sagt Ronny Lasch. Und der Trainer betont: "Wenn wir so weitermachen, ist in Lobberich durchaus etwas drin." Das Hinspiel entschieden die Haaner mit 34:32 für sich - es war der erste von bislang zwei Siegen, die das Schlusslicht der Oberliga bislang einfuhr. Jetzt soll erneut ein Erfolg gelingen. Auch wenn in dieser Woche die Grippewelle im Kader zuschlug. "Ich hoffe, dass die meisten am Sonntag wieder einsatzfähig sind", betont der Coach. Die Partie beginnt bereits um 11.45 Uhr - eine frühe Anwurfzeit, die den Gästen überhaupt nicht in den Kram passt. Zumal sie eine einstündige Autofahrt einplanen müssen. Um so besser wäre ein Sieg - dann ist die Stimmung auf der Rückfahrt wenigstens gut.

Die Lobbericher gewannen zuletzt beim TSV Aufderhöhe knapp mit 26:27. Allerdings schied Benedikt Lieke mit einem Nasenbeinbruch aus. Im Team fehlte außerdem Ceven Klatt, der als Aushilfsspielmacher verpflichtet wurde, nun aber das Traineramt beim Drittligisten Neusser HV übernahm.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Unitas steht vor einer machbaren Oberliga-Aufgabe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.