| 12.48 Uhr

Fußball
Verdienter Punktgewinn

Der 1. FC Wülfrath erreicht ein 1:1 beim Topfavoriten KFC Uerdingen. Der Fußball-Niederrheinligist bietet in allen Mannschaftsteilen eine überzeugende Lesitung. Von Klaus Müller

Uerdingen – 1. FC Wülfrath 1:1 (1:1). Die Wülfrather Niederrheinliga-Fußballer untermauerten ihr Ruf als Favoritenschreck. Wie im Hinspiel erreichte der FCW beim selbst ernannten Aufstiegsfavoriten ein verdientes 1:1. "Es war eine spielerisch und kämpferisch überzeugende Vorstellung", lobte Trainer Frank Kurth. "Wir haben über weite Strecken die Partie dominiert und hätten mit etwas Glück sogar einen Dreier landen können."

Ailton enttäuscht

Vor 2179 Zuschauern in der Krefelder Grotenburg agierten die perfekt eingestellten Wülfrather taktisch geschickt aus einer verstärkten Deckung heraus, überbrückten schnell das Mittelfeld und brachten Sturmspitze Ganesh Pundt in Schussposition. Der KFC dagegen spielte einfallslos durch die Mitte und fand kaum ein Mittel gegen die gut formierte FCW-Deckung. Eine große Enttäuschung war zudem Ex-Bundesliga-Torjäger Ailton. "Ihn würde ich nicht in meiner Elf haben wollen. Er bewegt sich kaum und strahlt keinerlei Gefahr aus. Gegen unsere Innenverteidiger Martin Haschke und Marco Menge hat er keinen Stich bekommen", urteilte Frank Kurth über den Brasilianer.

Die verdiente 1:0-Führung des FCW fiel in der 29. Minute: Ganesh Pundt nutzte die gute Vorarbeit von Muhammed Basar. Kurz darauf hatte der Torjäger eine zweite Chance. Der KFC-Ausgleich fiel in der 39. Minute, als Erhan Albayrak nach Flanke von Bastian Pinske einköpfte. Kurz darauf musste der starke Deniz Dogan nach einem rüden Foul ausscheiden. "Da werden Deniz die Beine weggetreten und der Schiedrichter zeigt nicht einmal Gelb – eine Unverschämtheit", schimpfte Frank Kurth.

Im zweiten Durchgang machte sich zunächst der Ausfall von Deniz Dogan bemerkbar. Die Uerdinger bestimmten das Geschehen. Ab der 60. Minute knüpfte der FCW wieder an die gute Vorstellung der ersten Halbzeit an. Ein platzierter Distanzschuss von "Momo" Basar strich knapp am Pfosten vorbei. Nach einer schnellen Kombination über drei Stationen kam Hidayet Aydogan an den Ball, konnte aber auf dem holprigen Rasens nicht präzise abschließen (78.). Bei zwei Chancen der Krefelder war FCW-Keeper Oliver Haßler auf dem Posten.

1. FC Wülfrath: Haßler – Rauner, Menge, Haschke, Dogan (40. Posolidis), Melis, Basar, Arafkas, Varveri (65. Noldes), Pundt, Aydogan.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Verdienter Punktgewinn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.