| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfB 03 setzt auf die "Lebensversicherungen"

Mettmann. Das Spiel beim SC Kapellen-Erft stuft der Trainer des Fußball-Oberligisten als schwer ein. Drei Spieler fallen grippekrank aus. Von André Schahidi

SC Kapellen-Erft - VfB 03 Hilden Eine Lebensversicherung schließt man normalerweise ab, um die Angehörigen im Falle des plötzlichen Todes zumindest finanziell abzusichern. Ganz so dramatisch ist der Begriff im Sportbereich nicht besetzt. Hier geht es eher um die Spieler, die dem Verein die notwendigen Punkte bringen. Und davon hat VfB 03-Trainer Björn Scheffels in seinem Kader gleich mehrere - die er vor dem schweren Auswärtsspiel seines Teams beim SC Kapellen-Erft (Sonntag, 15 Uhr) auch gut gebrauchen kann.

"Eigentlich kommen wir ja über die mannschaftliche Geschlossenheit", sagt der Trainer des Fußball-Oberligisten. "Wir haben keinen, der eigentlich zwei, drei Ligen höher spielen könnte und uns im Alleingang zu Sieg führt." Dennoch - Spieler wie Stefan Schaumburg mit sieben Toren und acht Vorlagen sieht Scheffels durchaus als seine Lebensversicherung an - zumindest im Offensivbereich.

Hinten fällt dem Coach da spontan einer wie Fabian Zur Linden ein. Der ist mit null Toren zwar alles andere als eine Offensivgranate. "Aber wenn er vor der Abwehr einen gegnerischen Spielmacher oder Stürmer ausschaltet, ist das wichtig." Überlebensnotwendig, sozusagen.

Für den VfB 03 geht es auch als Mannschaft durchaus ums Überleben. Denn zum ersten Abstiegsrang, den aktuell Hönnepel/Niedermörmter belegt, sind es nur vier Punkte. Völlig richtig, sagt auch Scheffels. "Aber zu Kapellen auf Platz sechs sind es auch nur vier Punkte." Die Liga, so der Trainer, sei so eng. "Genau deshalb ist es wichtig, gut in die kurze Rückrunde mit vielen Spielen in nur wenig Zeit hereinzukommen." Da sei die Aufgabe bei Kapellen eher undankbar. "Die haben bis jetzt genau dreimal verloren. Gegen Wuppertal, gegen Uerdingen - und gegen Hilden. Das ist ein extrem unangenehmer Gegner."

Zumal Scheffels einige Spieler fehlen. Nils Remmert, Fabian Andree und Pascal Weber wurden von der Grippewelle überrollt und fallen aus. "Fabian ist bis einschließlich Freitag krankgeschrieben, er bekommt ein Antibiotikum. Ich denke kaum, dass es für Sonntag reicht, zumal wir kein Risiko eingehen wollen." Er betont aber, dass Andree, obwohl dieser zuletzt immer häufiger aus der zweiten Reihe kam, eine wichtige Rolle spielt. "Aber wir werden einen gleichwertigen Ersatz finden. Wir haben 20 Spieler im Kader, davon haben alle zwei Beine", sagt Scheffels lakonisch. "Dennoch ist es ärgerlich, dass mir Spieler fehlen. Gerade nach der Vorbereitung wünscht man sich zum Auftakt einen kompletten Kader", sagt Scheffels. "Aber das kann man nicht ändern."

Das letzte Testspiel beim Wuppertaler SV verlor der VfB 2:3. "Aber mit etwas weniger persönlichen Fehlern hätten wir das auch ergebnistechnisch freundlicher gestalten können", betont Scheffels. Und wer mit dem Ersten mithalten kann, sollte im Normalfall am Ende der Saison auch über dem Strich stehen. "Das ist unser Ziel", sagt Scheffels. Auch eine Art Lebensversicherung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfB 03 setzt auf die "Lebensversicherungen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.