| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfB II-Coach sieht "beachtlichen Auftritt"

Lokalsport: VfB II-Coach sieht "beachtlichen Auftritt"
Trainer Peter Köppen. FOTO: faja
Hilden.. Peter Köppen freut sich über ein 3:3 gegen Uerdingen und ein 1:1 gegen den MSV. Von Elmar Rump

Gleich zweimal testete der VfB Hilden II am vergangenen Wochenende seine aktuelle Form. Am Freitagabend trennte sich das Team von Peter Köppen vom gleichklassigen VfB Uerdingen 3:3. Zwei Tage darauf stand nach der Begegnung beim Landesligaaufsteiger MSV Düsseldorf ein beachtliches 1:1.

In Krefeld waren die Hildener in Durchgang eins die spielbestimmende Mannschaft. Angesichts der herausgespielten Chancen hätte beim Seitenwechsel mehr als die knappe 3:2-Führung herausspringen müssen. Marvin Bell (6.) und Tim Tiefenthal (18.) sorgten früh für die 2:0-Führung. Die Krefelder verkürzten per Handelfmeter (29.), ehe Marco Tassone einen an Alen Vincazovic verwirkten Foulelfmeter verwandelte. Kurz vor der Pause (41.) markierte Uerdingen den Anschlusstreffer und gab dann in der zweiten Halbzeit mächtig Gas. Die Hildener gerieten arg unter Druck, ließen aber mehr als den Ausgleich (67.) nicht zu."Nach der Pause hatte der Gegner deutliche Vorteile, aber wir haben zumindest kämpferisch dagegen gehalten", urteilte Köppen. Das Team des neuen Übungsleiters trotzte auch dem MSV Düsseldorf ein Remis ab. Der MSV, der in der vergangenen Bezirksligasaison der VfB 03-Reserve in beiden Begegnungen (6:1, 3:1) das Nachsehen gab, war der erwartet starke Gegner. In der ersten Hälfte rannten die Hildener meist hinterher, hatten dazu Probleme im Aufbauspiel. Von daher ging die 1:0-Pausenführung (27.) der Düsseldorfer in Ordnung. In der zweiten Hälfte gestalteten die Gäste die Partie ausgeglichen, störten den Gegner wesentlich früher, machten im Mittelfeld die Räume eng und waren insgesamt einfach präsenter. Alfred Ziegler und Alen Vincazovic ließen zunächst noch gute Tormöglichkeiten liegen, bevor Marco Tassone der verdiente Ausgleich (67.) gelang. "Wir haben uns nach der Pause merklich gesteigert, durch unser Pressing den Gegner zu Fehlpässen gezwungen. Da kam auch die individuelle Qualität des MSV nicht mehr so zur Geltung. Insgesamt eine beachtlicher Auftritt unserer Mannschaft", fasste Köppen zusammen. Kommenden Sonntag wollten die Hildener zum Abschluss ihres Heim-Trainingslagers, inklusive Waldlauf, Übungseinheiten und Grillabend, gegen den ASV Wuppertal antreten. Doch die Zoostädter sind zeitgleich im Pressepokal beschäftigt. "Jetzt brauchen wir noch einen Gegner, um unser Trainingslager mit einem Vorbereitungsspiel standesgemäß zu beenden", sagt Köppen, der sich derzeit auf der Suche nach einem "Ersatz" befindet.

(ER)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfB II-Coach sieht "beachtlichen Auftritt"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.