| 00.00 Uhr

Basketball
Vorfreude auf Streetball-Tour ist groß

Hilden. In diesem Jahr macht die NRW-Serie auch in Hilden Station. Bei der Straßen-Variante des Basketballs spielen die Aktiven in Dreier-Teams auf einen Korb. Die Sieger der einzelnen Wettkämpfe qualifizieren sich für das Finale in Recklinghausen. Von Birgit Sicker

Jutta Vogelsang, Sportlehrerin am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums, hat schon bei der Vorbereitung des Hildener Turniers viel Spaß. "Die Unterstützung der Kollegen ist toll", sagt sie und lobt zugleich den Einsatz der Schüler. Denn damit die Streetbasketballer ihren Sport topfit angehen können, übernehmen an diesem Tag eine Klasse und eine Jahrgangsstufe die Verantwortung für das Catering. Die 24. Auflage der NRW-Tour ist für das ausrichtende Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums also auch eine interne Teambuilding-Maßnahme.

Davon ist auch Udo Kotthaus nicht ausgeschlossen. Der Bonni-Schulleiter ist auserkoren, mit anderen prominenten Zaungästen das Turnier in Hilden zu eröffnen. Deshalb übte er gestern gleich einmal auf der Kleinfeld-Anlage - und überraschte auch Karl-Heinz Bruser, den Vorsitzenden des Kreissportbundes Mettmann, als er den Ball schon nach wenigen Probewürfen gekonnt im Netz versenkte. "Ein bisschen Ballgefühl habe ich schon", erklärt Kotthaus, der sonst dem Boule-Spiel frönt, lächelnd. Jetzt hofft er, dass möglichst viele Schüler seinem Beispiel nacheifern und es auch mal mit der Korbjagd versuchen. Jutta Vogelsang, selbst eine begeisterte Basketballerin, käme es ganz recht. Denn jede Schule, die es schafft, mindestens sieben Teams zu melden, bekommt vom Westdeutschen Basketball-Bund, der Initiator der Tour ist, zehn Molten-Basketbälle geschenkt.

Dabei sind auch die Grundschulen aufgerufen, sich am Wettbewerb in Hilden zu beteiligen. "Da haben wir speziell die Zielgruppe Mädchen im Blick", verrät Michael Weigerding. Der Mitarbeiter des Kreissportbundes ergänzt: "Bei den Grundschülern reichen auch fünf Teams, um die zehn Basketbälle zu erhalten." Weigerding ist optimistisch, dass es am 20. Juni auf dem Schulhof des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums nur so von Spielern und Zuschauern wimmelt. Er rechnet mit rund 350 Aktiven und etwa 100 Zuschauern. "Schön wäre es, wenn wir so gutes Wetter wie jetzt auch haben, allerdings reichen 22 bis 25 Grad", richtet er vorab schon eine Bitte an Petrus.

Im Rahmenprogramm ist Sponsor AOK mit einem Info-Mobil vertreten, dazu stellt das Organisationsteam eine Hüpfburg auf der Wiese auf. Die drei Wochen bis zum Turnier vergehen sicherlich im Flug. Und Udo Kotthaus übt bestimmt noch ein paar Mal das Werfen auf die mobile Korbanlage, die der Schulverein gestiftet hat und die der ganze Stolz des Bonnis ist.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Basketball: Vorfreude auf Streetball-Tour ist groß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.