| 00.00 Uhr

Lokalsport
Vorstand nimmt zu Gerüchten Stellung

Hilden. Der SV Hilden-Nord gibt die Trennung von Geschäftsführer Jörg Rainer Bertz bekannt.

Sportlich läuft es für den SV Nord derzeit nicht wirklich rund, denn in der Kreisliga B, Gruppe 2, nehmen die Hildener derzeit den vorletzten Platz ein - und damit droht der nächste Abstieg. Doch auch an anderer Front haben die Verantwortlichen des Hildener Klubs offenbar eine große Baustelle. Das geht zumindest aus einer Pressemitteilung hervor, die unserer Zeitung vorliegt und in der der Vorstand zu kursierenden Gerüchten Stellung nimmt.

"In der Vergangenheit mögen viele von Euch das eine oder andere Mal in Kontakt mit dem ehemaligen Geschäftsführer Jörg Rainer Bertz geraten sein. An dieser Stelle möchten wir ausdrücklich betonten, dass wir uns zu hundert Prozent von all seinen Äußerungen in jeglicher Hinsicht distanzieren", heißt es in dem Schreiben. Seit dem 10. Oktober dürfe Bertz nicht mehr als Geschäftsführer des SV Hilden-Nord tätig sein. "Er ist kein Mitglied mehr, geschweige denn eine Führungsperson des Vereins."

Nach der Trennung vermissen die Verantwortlichen des SV Nord wichtige Geschäftsunterlagen, "um den Verein weiterzuführen und in ruhigere Gefilde lotsen zu können". In dem Schreiben stellt der Vorstand fest: "Auch ohne diese Unterlagen muss und wird es weitergehen. Unser Hauptaugenmerk liegt zunächst darauf, die Gräben, die in der letzten Zeit durch eine Vielzahl unnötiger Missverständnisse und Auseinandersetzungen entstanden sind, zu beseitigen." Trotz der offenkundigen Turbulenzen blicke der Vorstand optimistisch in die Zukunft. "Wir sind sicher, dass all die anstehenden Dinge in Kooperation mit den Unterstützern des Vereins geregelt werden können."

Abschließend stellt der Vorstand des SV Nord in seinem Schreiben fest: "Wir möchten uns bei all jenen, die in irgendeiner Form ungewollt Beteiligte oder Leidtragende dieser Missverständnisse geworden sind, in aller Form entschuldigen." Zugleich dankt der Vorstand jenen, "die dem Verein trotzdem nach wie vor die Treue halten und großes Verständnis für die Situation zeigen."

(bs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Vorstand nimmt zu Gerüchten Stellung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.