| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wülfrath hofft auf gutes Wetter

Lokalsport: Wülfrath hofft auf gutes Wetter
"Wann kommt der Schnee?" Joachim Dünn und seine Mannschaft hoffen auf bespielbare Plätze. FOTO: Janicki
Wülfrath. Der Bezirksligist will seine gute Serie gegen Ronsdorf fortsetzen.

Vor einer ganz wichtigen Bezirksliga-Begegnung stehen die FCW-Fußballer, denn sie erwarten den TSV Ronsdorf zum Verfolgerduell (Sonntag, 14.15 Uhr Lhoist-Sportpark am Erbacher Berg). Mit einem Sieg könnten die Wülfrather den Abstand zu den Spitzenmannschaften weiter verkürzen und ihre Ambitionen auf den zweiten Tabellenplatz unterstreichen. "Wir müssen zunächst abwarten, ob angesichts der für das Wochenende angesagten Witterungsverhältnisse die Partie überhaupt angepfiffen werden kann", erklärt Joachim Dünn.

Zugleich macht der Sprecher der Wülfrather Trainer-Trios deutlich, dass der FCW zunächst davon ausgeht, dass auf einem der Plätze gespielt werden kann und das Team sich entsprechend intensiv vorbereitete. "Wir würden gern spielen, um unsere zuletzt erfolgreiche Serie fortzusetzen, wobei uns die Schwere der Aufgabe bewusst ist." Das Hinspiel verloren die Wülfrather etwas überraschend mit 1:2. "Damals wurden wir als Favorit gehandelt. Da hatte kaum einer den TSV Ronsdorf auf der Rechnung. Im Laufe der Hinserie wurde aber deutlich, dass der TSV über ein spielstarkes Team verfügt, das nicht zu Unrecht oben mitspielt."

Beide Mannschaften kennen sich aus gemeinsamen Landesliga-Zeiten gut. Im Kader der Ronsdorfer stehen zudem mit Michael Günther, Denis Levering und Daniel Gorzielik drei Spieler, die früher das Trikot des FCW getragen haben. Joachim Dünn kann auf die zuletzt fehlenden Florian Gehse und Sergen Derbeder wieder zurückgreifen. Ein Fragezeichen steht aber hinter dem Einsatz von Emre Erciyes und Som Essomé - ein Ausfall des Letzteren würden den FCW schwer treffen.

(K.M.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wülfrath hofft auf gutes Wetter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.