| 00.00 Uhr

Handball
Wülfrather stecken weiter mittendrin im Abstiegskampf

Handball: Wülfrather stecken weiter mittendrin im Abstiegskampf
Bester Werfer im Wülfrather Team war Timo Schmitz. FOTO: Archiv/Janicki
Wülfrath. In der Verbandsliga blieb den Handballern des TB Wülfrath der Befreiungsschlag verwehrt. Beim Solinger TB zog die Mannschaft von Andreas Linke mit 27:34 (15:15) den Kürzeren und verpasste damit den Anschluss an die Nichtabstiegszone.

Dabei lieferten die Gäste in der ersten Halbzeit einen aufopferungsvollen Kampf und gingen sogar durch einen Treffer von Timo Schmitz mit 5:2 (10.) in Führung. Solingen schaffte den Ausgleich zum 7:7 (14.) und lag kurz vor der Pause mit 15:13 (28.) vorne. Fabian Claussen und Lukas Brand glichen zum 15:15 aus.

In der zweiten Halbzeit blieb die Begegnung bis zum 22:22 (42.) offen. Dann neigte sich die Waagschale allmählich zugunsten der Solinger, die sich nach dem 27:24 entscheidend absetzten.

TBW: Engler, Mantwill - Rieth (4), Schellenbeck (1), Möller (1), Scheider (3), Pavlovic, Haake (1), Claussen (3), Schmitz (9/5), Brand (5).

(bs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Wülfrather stecken weiter mittendrin im Abstiegskampf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.