| 00.00 Uhr

Mettmann
Stadt sammelt mehr Sperrmüll ein

Mettmann. Umweltberater Wolfgang Orts präsentiert die Abfallbilanz des Jahres 2015.

Die Gesamtmenge der Abfälle in Mettmann hat entgegen dem langjährigen Trend deutlich zugenommen und beträgt 8.461 Tonnen im Jahr 2015 gegenüber 7.955 Tonnen im Jahr 2014. Das entspricht einem Aufkommen von 216 kg pro Einwohner (2014: 206 kg).

Restmüll: Die Restmüllmenge liegt mit 6.897 Tonnen in 2015 vier Prozent über dem Vorjahreswert (6.620 t). Im Jahr 2015 sind je Einwohner rund 5 kg mehr Restabfall (176 kg) angefallen als 2014 (171 kg). Abfallberater Wolfgang Orts: "Möglicherweise liegt die Mengensteigerung darin begründet, dass zum Jahresbeginn noch Restmüllsäcke zur neuen Restmülltonne genutzt wurden. Darüber hinaus wurde bis Ende des Jahres das Neubaugebiet am Stadtwald bezogen."

Sperrmüll: Das Aufkommen des Sperrmülls ist gestiegen und beträgt 1.564 t gegenüber 1.335 t in 2014 (+ 17%). "Die Mengenzunahme von Sperrmüll resultiert aus dem erhöhten Aufkommen auf dem Recyclinghof", sagt Orts. Und: Zahlreiche Haushalte hätten die Möglichkeit genutzt, noch Restmüllsäcke aus den Vorjahren zu verwenden und bis zum 30. Juni 2015 kostenlos abgeben zu können. Auf dem Recyclinghof werden mittlerweile rund 60 Prozent des gesamten Sperrmüllaufkommens von den Bürgern entsorgt. Die Gesamtmenge aller Abfälle zur Verwertung (Bioabfälle, Grünabfälle, Altpapier, Altglas, Leichtstoffe, Altholz, Alttextilien, Metall-Schrott und E-Schrott) ist in 2015 gegenüber dem Vorjahr um mehr als 5 Prozent gesunken und beträgt 11.761 t (2014: 12.434 t). Die Reduzierung des Aufkommens der Abfälle zur Verwertung resultiert aus der geringeren Grünabfallmenge. Orts: In 2015 wurden 2.082 t Grünabfall an den Sammelstellen erfasst (2014: 2.468 t). Die deutlich über dem langjährigen Mittel liegende Grünabfallmenge im Jahr 2014 war in den durch den Sturm Ela verursachten Schäden begründet. Auch die Bioabfallmenge ist um sechs Prozent gesunken und beträgt 2.777 t im Jahr 2015 (2014: 2.945 t). Das Altpapieraufkommen ist mit 3.307 t gegenüber den Vorjahren unverändert (2014: 3.292 t). Gleichermaßen blieben die Altglasmenge mit 915 t und das LVP-Aufkommen (Gelbe Säcke) mit 1.228 t konstant und liegen auf dem Niveau der Vorjahre. Die Altholzmenge ist rückläufig und beträgt 931 t.

(cz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Stadt sammelt mehr Sperrmüll ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.