| 00.00 Uhr

Mettmann
Stadt sucht dringend Reserve-Wahlhelfer

Mettmann. Für die Bundestagswahl am 24. September 2017 hatte die Stadtverwaltung in den vergangenen Monaten ehrenamtliche Wahlhelfer für die 20 Mettmanner Wahlbezirke gesucht. Mittlerweile haben sich dafür genügend Personen zur Verfügung gestellt. Allerdings sucht die Stadt nun noch Wahlhelfer für die Reserveliste. Sie müssen am Wahltag zur Verfügung stehen, wenn ein Wahlhelfer seinen Dienst nicht antreten kann, weil er beispielsweise erkrankt ist. Das bedeutet, dass sie am 24. September von 7.

30 Uhr bis 18 Uhr abrufbereit sein müssen. Für diese Dienstbereitschaft zahlt die Stadt eine Vergütung von 15 Euro. Je Wahllokal werden bis zu neun Personen in den Wahlvorstand berufen. Der Einsatz erfolgt zunächst von 7.30 bis 18.00 Uhr. Wer sich als Wahlhelfer auf die Reserveliste setzen lassen will, kann sich ans Wahlamt, Telefon 02104 / 980-131 und 980-140, oder direkt an "mailto:petra.rademacher@mettmann.de" , wenden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Stadt sucht dringend Reserve-Wahlhelfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.