| 00.00 Uhr

Mettmann
Stadt sucht dringend Schiedsleute

Mettmann. Die Bewerber müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Die Stadt Mettmann sucht dringend für den Schiedsamtsbezirk Mettmann-Süd zum 10. November 2017 eine Schiedsfrau oder einen Schiedsmann sowie einen Stellvertreter oder eine Stellvertreterin.

Zu den Aufgaben von Schiedspersonen gehört es, in allen bürgerlich-rechtlichen Streitigkeiten (z.B. Nachbarschaftsstreitigkeiten) sowie in Strafdelikten, bei denen das öffentliche Interesse der Staatsanwaltschaft an der Strafverfolgung fehlt, zwischen den streitenden Parteien zu schlichten und somit eine gerichtliche Auseinandersetzung zu verhindern und den sozialen Frieden wieder herzustellen. Die ehrenamtlich tätige Schiedsperson wird von der Gemeindevertretung für eine Amtszeit von fünf Jahren gewählt. Es müssen folgende persönliche Voraussetzungen gegeben sein: (1) Die Schiedsperson muss nach ihrer Persönlichkeit und ihren Fähigkeiten für das Amt geeignet sein. (2) Schiedsperson kann nicht sein, wer 1. die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter nicht besitzt; 2. unter Betreuung steht. (3) Schiedsperson soll nicht sein, wer 1. das 30. Lebensjahr nicht vollendet hat; 2. in dem Schiedsamtsbezirk nicht seinen Wohnsitz hat; 3. durch sonstige, nicht unter Absatz 2 Nr. 2 fallende gerichtliche Anordnungen in der Verfügung über sein Vermögen beschränkt ist.

(4) Zur Schiedsperson soll nicht gewählt oder wiedergewählt werden, wer das 70. Lebensjahr vollendet hat. werden Es regelmäßig Weiterbildungen angeboten.

Interessenten werden gebeten, ihre schriftliche Bewerbung bis zum 31. August 2017 an die Kreisstadt Mettmann, Zentrale Verwaltung, Neanderstraße 85, zu richten. Rückfragen: Sonja Runkel, Telefon 980-165.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Stadt sucht dringend Schiedsleute


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.