| 00.00 Uhr

Gedenktag Gegen Gewalt An Frauen
Bäckereien und die Tafel beteiligen sich

Mettmann. Jede vierte Frau in Deutschland hat schon mindestens einmal in ihrem Leben häusliche Gewalt erlebt. Mit bereits über 500 gemeldeten Fällen häuslicher Gewalt in diesem Jahr bei der Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt des SKFM-Mettmann ist auch im Kreis Mettmann ein deutlicher Anstieg mit entsprechend hohem Beratungsbedarf zu verzeichnen.

Auch in Mettmann wehte in diesem Jahr wieder die Fahne von Terre des Femmes "frei leben- ohne Gewalt" vor dem Rathaus. Bürgermeister Thomas Dinkelmann hisste die Fahne, um ein deutliches Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu setzen. Als weitere Aktion im Rahmen des Gedenktages wurde kreisweit die Brötchentütenaktion veranstaltet. Insgesamt wurden im Kreis Mettmann 60.000 Brötchentüten über die örtlichen Bäckereien verteilt. Auf der Vorderseite stand der Aufruf "Gewalt kommt nicht in die Tüte". Auf der Rückseite waren die wichtigsten Notruf- und Beratungsnummern bei Fällen von Gewalt gegen Frauen abgedruckt. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Mettmann und der SKFM- Mettmann e.V. führen diese Aktionen gemeinsam durch.

Der besondere Dank gilt den Mettmanner Bäckereien sowie der Mettmanner Tafel, die an der Aktion teilnahmen: Bäckerei Kamps, Neanderstraße, Bäckerei Policks, Blumenstraße, Bäckerei Sondermann, Bismarckstraße/Goethestraße, Mettmanner Tafel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gedenktag Gegen Gewalt An Frauen: Bäckereien und die Tafel beteiligen sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.